Lernen

Schwierige Meetingteilnehmer
Schwierige Meetingteilnehmer

Die zähmbaren Widerspenstigen

Sie bügeln andere Meinungen weg, reden viel und sagen wenig, nörgeln an allem und jedem herum … es gibt Personen, die mit ihrem Verhalten Meetings für alle zur Nervensache werden lassen, Aggressionen erzeugen und die Beschäftigung mit den wirklich wichtigen Themen in den Hintergrund rücken lassen. Fünf – zugegeben zugespitzt gezeichnete – Typen schwieriger Meetingteilnehmer und wie sie in den Griff zu bekommen sind.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Insistieren und ignorieren: Strategien für den ­Umgang mit Unzuverlässigen 
  • Auflaufen lassen oder ernst nehmen: Notorische Nörgelei abstellen 
  • Nachhaken und wieder nachhaken: Dogmatiker ins Denken bringen – oder zur Räson
  • Nicht einlullen lassen und nachfassen: Oberflächliche in die Pflicht nehmen 
  • Raum geben oder in die Schranken weisen: Ungeduld unterbinden

Zentrale Botschaft:
In manchen Meetings hat jeder noch so banale Tagesordnungspunkt das Potenzial, sich zu einem handfesten Konflikt hochzuschaukeln. Dafür sorgen bestimmte Typen von Teilnehmern: Das sind solche, die eine Begabung dafür haben, mit ihren Verhalten bei anderen aggressives Potenzial zu wecken. Das machen sie in der Regel unbewusst, wobei gleichzeitig zumeist den anderen ebenfalls nicht bewusst ist, was sie eigentlich auf die Palme getrieben hat. Umso wichtiger, dass der Meetingleiter das aggressionsfördernde Verhalten erkennt und so früh wie möglich interveniert.

Extras:
  • Tutorial: Störendes Verhalten im Meeting handeln
  • Steckbriefe der schwierigsten Meetingteilnehmer
  • Lesetipps 
Autor(en): Bernd Steffens
Quelle: managerSeminare 227, Februar 2017, Seite 74-81
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben