News

Ran an die Kollegen

Soziale Kontakte sind nicht nur gut für die Stimmung, sondern auch fürs Gehirn. Zu dieser Erkenntnis kommen die Forscherinnen Nora Bittner und Svenja Caspers vom Jülicher Institut für Neurowissenschaften und Medizin in einer Studie. Sie untersuchten die Gehirne von rund 550 Menschen und stellten fest: Je mehr soziale Kontakte die Probanden pflegten, desto besser war die graue Substanz in bestimmten Regionen ihres Gehirns erhalten. Die nächste Pause im Kreise der Kollegen zu verbringen, anstatt alleine am Schreibtisch, kann sich also durchaus lohnen ...
Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 255, Juni 2019
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
Nach oben