Management

Perspektiven im Umweltrecht

Das Paragraphendickicht

Eine Flut von ca. 2000 Umweltgesetzen, -verordnungen und -richtlinien ist besonders für die kleinen Betriebe eine große Herausforderung, die rechtzeitige Kenntnis der neuen Umweltgesetze könnte zur Gretchenfrage werden. Wie läßt sich das Paragraphenknäuel entwirren? Welche Ansätze zu einem zusammenhängenden Umweltrecht gibt es? Was erwartet uns noch von Seiten des EG-Rechts?
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
In unserem Rechtssystem beeinflussen eine Unzahl von Vorschriften den Zustand unserer Umwelt. Diejenigen Normen, die den Schutz der Umwelt unmittelbar betreffen, bezeichnet man gemeinhin als das Umweltrecht. Je nach Werthaltung spricht man vom Umweltschutzrecht oder vom technikfolgenbegleitendem Umweltrecht. Den verschiedenen Sichtweisen dürfte aber trotz einer gewissen Polarisierung in der Umweltdebatte der Minimalkonsens zueigen sein, daß mit dem Umweltrecht der Schutz und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen bezweckt wird - schließlich bilden diese die Basis einer jeden verantwortlichen Ökonomie.

Das Umweltrecht hat sich seit der 'Entdeckung' der Umweltpolitik in den vergangenen zwei Jahrzehnten als sog. 'Querschnittsmaterie' etabliert, d.h. es handelt sich nicht um ein geschlossenes Rechtsgebiet, sondern um Regelungen (z.B. im Zivilrecht und Strafrecht), die auf verschiedene Bereiche verstreut sind. Seinen eindeutigen Schwerpunkt hat das Umweltrecht jedoch im öffentlichen Umweltverwaltungsrecht. Die Kernmaterien bilden hier zweifellos das Abfall-, Wasser-, Naturschutz- und Immissionsschutzrecht, deren Entwicklung schon im letzten Jahrhundert begonnen hat…
Autor(en): Hubertus Baumeister, Thomas Schiller
Quelle: managerSeminare 09, Oktober 1992, Seite 76-78
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben