Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mut zum Zen

Personal Mastery 2.0

Gute Führung fängt innen an – mit Personal Mastery. Denn nur wer in der Lage ist, sich selbst souverän zu führen, kann auch andere bewegen. Damit die persönliche Selbstermächtigung gelingt, reicht es allerdings heute nicht mehr aus, über sich selbst nachzudenken: Es braucht auch den Zugriff auf Potenziale, die im Business bisher verpönt sind – auf die wir in der VUKA-Welt aber nicht mehr verzichten können. 

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:
  • Zwischen Teufel und Weihwasser: Was Personal Mastery 2.0 bedeutet – und warum echte Selbstermächtigung heute ein bisschen Mut erfordert
  • Abschied von einer Illusion: Warum wir uns auf die Kognition alleine nicht mehr verlassen können – und wieso das gar nicht so schlimm ist
  • Was ich wirklich, wirklich will: Wie wir die Antwort auf diese Frage finden – und warum sich die Suche für Unternehmen wie für Individuen lohnt
  • Beginners Mind: Wofür das Konzept aus dem Zen-Buddhismus steht – und wie sich damit neue Entscheidungssicherheit finden lässt
  • Vierdimensionale Meisterschaft: Warum wahre Selbstermächtigung ohne Weiterbildung nicht funktioniert  – und was wir von einem Landwirt lernen können

Zentrale Botschaft:
In einer Zukunft voller Umwälzungen wird nur bestehen können, wer sich seiner selbst so sicher ist, dass er – oder sie – sich und sein Tun immer wieder in Frage stellen kann. Die Basis dieser Selbstermächtigung ist Personal Mastery, wie sie Peter Senge schon in seinem Buch 'Die fünfte Disziplin' forderte: die Fähigkeit der Selbststeuerung verbunden mit der Bereitschaft, sich stetig weiterzuentwickeln. Sein Fokus lag dabei auf der kognitiven Selbstreflexion und einem konstruktiven Umgang mit den eigenen Gefühlen. Doch diese Dimensionen reichen heute nicht mehr, sind Julia Culen und Christian Mayhofer überzeugt. Echte Selbstermächtigung muss zusätzlich auch die Dimensionen menschlicher Potenziale nutzen, die bisher gern ignoriert wurden: die Intuition, die Emotion und das Gefühl für die Verbundenheit mit der Welt. Wie diese Personal Mastery 2.0 gelingen kann.

Extras:
  • Tutorial: Personal Mastery 2.0 ­entwickeln
  • Spiritualität leicht gemacht
  • Heartfulness statt Mindfulness
  • Innere Weisheit heben: The Beginners Mind
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Julia Culen, Christian Mayhofer
Quelle: managerSeminare 259, Oktober 2019, Seite 74 - 82 , 25127 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier