Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag New Work bei DB Systel
© mbbirdy/iStock

Gleiswechsel

New Work bei DB Systel

DB Systel war jahrelang nichts anderes als der IT-Dienstleister der Deutschen Bahn. Zuverlässig, sicherheitsorientiert, solide – doch nicht gerade ein Hot Spot für Innovation. Als die Bahn dann vor fünf Jahren ernst machen wollte mit der Digitalisierung, ignorierte sie ihre IT-Tochter vollständig. Der Schock darüber war groß. Doch statt zu resignieren, erfand sich das Unternehmen vollkommen neu.  

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:
  • Schockmoment: Warum es 2014 für DB Systel zum kulturellen Wendepunkt kam
  • Strategie als Partizipationsprojekt: Wie sich das Unternehmen in einem gemeinschaftlichen Prozess neu verortete
  • Zwischen Freiheit und Leitplanken: Wie DB Systel die Mitarbeitenden in die Selbstorganisation begleitet
  • Ready to go: Wieso sich die selbstorganisierten Teams bei DB Systel immer wieder Prüfungen stellen müssen
  • Leadership reloaded: Warum das Unternehmen auf Führung nicht verzichtet, diese aber neu verteilt
  • Umrangieren im Kopf: Die größten Herausforderungen, vor denen Mitarbeitende und Unternehmen jetzt stehen

Zentrale Botschaft:
DB Systel steckt seit fünf Jahren mitten in einem Transformationsprozess. Das Unternehmen formiert sich vom IT-Dienstleister zum Digitalpartner der Deutschen Bahn um. Dieses Vorhaben impliziert nicht nur einen umfassenden technischen und strategischen, sondern vor allem einen tiefgreifenden kulturellen Wandel – hin zu einer auf selbstorganisierten Teams fußenden Netzwerkorganisation. Um diesen Change in die Wege zu leiten und umzusetzen, hat das Unternehmen seine Mitarbeiterschaft mobilisiert und einbezogen. Im Mittelpunkt steht dabei der Reifeprozess der selbstorganisierten Teams, der intensiv begleitet und unterstützt wird.
Extras:
  • Tutorial: Step by Step in die ­Selbstorganisation
  • Chronologie eines Neuanfangs
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 260, November 2019, Seite 36 - 44 , 30252 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.