Management

Lehren von Luhmann
Lehren von Luhmann

Zeitmangel ist ein soziales Problem

Wer ständig das Gefühl hat, seine Aufgaben nicht zu schaffen, dem rät man: Organisiere dich besser, dann klappt das schon. Viele merken aber: Es klappt trotzdem nicht. Dem Systemtheoretiker Niklas Luhmann zufolge liegt das weniger an individuellem Versagen als an den Dynamiken der Organisation. Wie sich Zeitprobleme durch deren besseres Verständnis lösen lassen, lesen Sie im ersten Teil unserer Serie über die Management-Einsichten Luhmanns.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • ​Systemimmanentes Problem: Warum die wahren Zeitfresser in den Logiken der Organisation lauern
  • Fremdbestimmung: Wieso Zeitdruck bekommt, wer sozialen Druck vermeiden will 
  • Kernproblem: Wie die Einzelarbeit in Organisationen zur Nebensache gerät
  • Nur scheinbar paradox: Warum es sinnvoll ist, Einzelarbeit mit Terminen und Fristen zu belegen, um Zeitprobleme zu lösen

​Zentrale Botschaft:
​Zeitmangel ist ein Problem, das Arbeitnehmer seit jeher begleitet, ganz gleich, welches Modell von Führung und Zusammenarbeit gerade aktuell ist. Auf der Suche nach Lösungen lohnt es sich, bei Niklas Luhmann nachzulesen. Mit seiner Systemtheorie hatte der 1927 geborene und 1998 verstorbene Soziologe nichts Geringeres im Sinn, als eine umfassende Beschreibung der Gesellschaft, einschließlich ihrer Mikro- und Makrosysteme, vorzulegen. Von seinem Erkenntnisschatz können auch heutige Führungskräfte und Organisationsgestalter profitieren, wenn sie Antworten auf alltägliche Fragestellungen und Problemlagen des Arbeitslebens suchen. Neben der Zeitnot beispielsweise die Frage, ob Routinen gut oder schlecht sind, warum Projekte trotz akribischer Planungen so oft aus dem Ruder laufen und wie man seine eigene Führungskraft führen kann. In unserer neuen Serie beleuchten wir diese und weitere Themen aus dem scharfen analytischen Blickwinkel Luhmanns, der manchmal zu unerwarteten Lösungen führt. Zeitmangel durch zu viele Meetings und Termine zum Beispiel, lässt sich a là Luhmann auf scheinbar paradoxe Art lösen, nämlich: durch noch mehr Fristen und Termine. 
Extras:
  • ​À la Luhmann: Essentials gegen Zeitnot
  • ​Mehr zum Thema
Autor(en): Judith Muster und Lars Gaede
Quelle: managerSeminare 266, Mai 2020, Seite 22-26
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben