News

Lebenslauf-Lügen

Den eigenen Lebenslauf frisieren? Laut einer Umfrage unter 3.000 akademischen Berufsanfängern, die das Karrierenetzwerk Absolventa durchgeführt hat, kommt das für 78 Prozent der Jobeinsteiger nicht in Frage. 17 Prozent finden es höchstens in Ordnung, bestimmte Tätigkeiten oder Jobstationen etwas auszuschmücken. Zu echten Falschangaben bekannten sich dagegen nur fünf Prozent. Die argen Konsequenzen, die Lügen im Lebenslauf haben, dürften der Ehrlichkeit auf die Sprünge helfen. Denn wer geflunkert hat, kann auch Jahre später noch aus diesem Grund gefeuert werden.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 224, November 2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben