Wissen

Bild
Lebendige Events

Bitte mehr Drama!

Themen, Raum, Zeit, Kosten … Hard Facts stehen bei der Planung eines Events an erster Stelle und verdrängen schnell einen wichtigen weichen Faktor: die Veranstaltungsdramaturgie. Doch an Fragen wie „Womit berühren und überraschen wir die Teilnehmer?“, „Auf welche Weise aktivieren wir sie?“, „Wie kurbeln wir den Austausch an?“ hängt es, ob ein Event nachhaltige Wirkung zeigt oder verpufft.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Drama erwünscht: Was Tagungsveranstalter von der Welt des Theaters lernen können
  • Kopföffnend, herzergreifend, zwerchfellerschütternd: Wann eine Event-Inszenierung Lernen und Wissensaustausch fördert
  • Dramaturgische Helfer: Fünf Stellhebel für den Veranstaltungserfolg
  • Wertschätzung und Anerkennung: Wie Teilnehmer dramaturgisch auf sichere Weise abgeholt werden 
  • Das geht gar nicht: Von der Pult-Präsentation bis zum Powerpoint-Overload – fünf dramatische No-Gos 

Zentrale Botschaft:
Bei einer guten Veranstaltungsdramaturgie geht es immer um die Vermittlung von Informationen – aber an die Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst. Diese suchen den Austausch, sie wollen aktiviert werden und Spaß beim Lernen haben. Eine gute Dramaturgie unterstützt genau das. Sie beinhaltet Signale der Wertschätzung und eine gute Prise Humor.

Extras:
  • Tutorial: 5 Tipps für die lebendige Event-Gestaltung
  • Lesetipp und Linktipp
Autor(en): Ralf Schmitt
Quelle: managerSeminare 246, September 2018, Seite 60-66
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben