News

Jobwechsel

Neun von zehn Wechselwilligen lassen sich im Unternehmen halten

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt herrscht derzeit viel Fluktuation. Doch auf Teufel komm raus weg – das wollen die wenigsten, wie eine Studie des Personaldienstleisters Avantgarde Experts zeigt. Dafür wurden 1.093 Erwerbstätige befragt, von denen wiederum elf Prozent mit „Ja“ und 27 Prozent mit „Vielleicht“ auf die Frage antworteten, ob sie in den nächsten sechs Monaten einen Jobwechsel planen. Doch was bewegt die Wechselwilligen zum Bleiben? In erster Linie eine Gehaltserhöhung, lautet die Antwort: 52 Prozent würden bleiben, wenn die Führungskraft ihnen mehr Geld anbieten würde. Aber auch die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, findet bei 28 Prozent Anklang, und 22 Prozent liebäugeln mit einer Beförderung. Auch ein Entgegenkommen in Form von mehr Urlaubstagen und flexibleren Arbeitszeiten würden 21 bzw. 20 Prozent der Wechselwilligen mit einer Rücknahme der Kündigung honorieren. Dass es wirklich gar nichts gibt, was sie von einem Weggang abhalten würde, antworten wiederum nur zehn Prozent – eine große Chance für Führungskräfte, so die Studienautoren.

Anzeige
Inklusion verschiedenster Persönlichkeiten
Inklusion verschiedenster Persönlichkeiten
Mit dem Toolkit des Process Communication Model® verstehen Sie die Hintergründe menschlichen Verhaltens. Ihre Mitarbeiter:innen bekommen Praxistipps, um einen echten Unterschied für ein produktives Miteinander zu erleben.
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben