Wissen

Gesunder Menschenverstand
Gesunder Menschenverstand

Denken hilft immer noch

merken
Führungskräfte sind – wie alle Menschen – manchmal denkfaul. Statt zu schlussfolgern, folgen sie aus Bequemlichkeit mentalen Routinen, die aber häufig in die Irre führen. Vernünftig denken zu können, heißt noch lange nicht, es auch zu tun. Wer besser darin werden will, der sollte vor allem eines tun: seinen gesunden Menschenverstand trainieren.
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden

Inhalt:
  • Falsch verstanden: Was gesunder Menschenverstand ist und was nicht
  • Aufräumen im Kopf: Was geordnetes Denken ausmacht
  • Leerstellen erkennen: Wie Sie Lücken in Ihrem Denken auf die Spur kommen
  • Sauber bleiben: Wieso Ihnen Logik nur nützt, wenn Sie keine widersprüchlichen Annahmen treffen
  • Nicht ablenken lassen: Wie Sie verhindern, beim Denken auf die falsche Spur zu geraten
  • Wach bleiben: Warum Ihre mentalen Routinen eine Gefahr für Ihre Vernunft darstellen können

Zentrale Botschaft:
Logisch-schlussfolgerndes Denken ist uns nicht in die Wiege gelegt worden. Wir haben zwar die Fähigkeit dazu, doch damit aus Vernunftbegabung tatsächlich vernünftiges Denken wird, braucht es ein paar Grundsätze. Der Artikel fasst zehn zentrale Regeln für mehr Klarheit im Kopf zusammen.

Extras:
  • Übersicht: Vier Grundbedingungen für den gesunden Menschenverstand
  • Tutoral: Vernünftig denken lernen
  • Lesetipps
Autor(en): Nikil Mukerji und Robert Hümmer
Quelle: managerSeminare 237, Dezember 2017, Seite 64-71
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben