Lernen

Erfolgsfaktoren fürs berufsbegleitende Studieren
Erfolgsfaktoren fürs berufsbegleitende Studieren

Lernen von ­Lernenden

Ein berufsbegleitendes Studium ist nicht nur eine Bereicherung, sondern auch eine immense Herausforderung. Neun Studierende aus drei MBA-Programmen berichten von ihren Schwierigkeiten, Lernen, Arbeiten und Privatleben unter einen Hut zu bekommen – und teilen ihre persönlichen Erfolgsrezepte.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Mehrfachbelastung und Transferprobleme: Was das berufsbegleitende Studium so schwierig macht
  • Zielklarheit und Einstellung: Wie es Lernenden gelingt, über Jahre motiviert und fokussiert zu bleiben
  • Flexible Priorisierung: Warum es für die Work-­Learn-Life-Balance wichtig ist, temporäre Schwerpunkte zu setzen
  • Frag die Führungskraft: Wie man sich Unterstützung und Anwendungsmöglichkeiten für seine Lernprojekte sichert
  • Soziale Unterstützung: Worauf es bei langfristigen Lernvorhaben wirklich ankommt

Zentrale Botschaft:
Der Text beschreibt die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die Teilnehmer eines berufsbegleitenden, weitgehend selbstorganisierten von digitalem Lernen geprägten Leadership-Studiums machen. Er enthält wissenschaftliche Studienergebnisse, ergänzt durch Eindrücke von neun MBA-Studierenden, die ihre Erfolgsrezepte und ganz persönlichen Tipps teilen, sei es zur Vereinbarung von Beruf und Studium, zur Organisation von Daten und Material oder zur Bewältigung der immensen Belastung, die eine solche Weiterbildung zwangsläufig mit sich bringt.

Extra:
  • Mehr zum Thema
Autor(en): Anja Schmitz, Anne Beer, Cahtrin Eireiner
Quelle: managerSeminare 253, April 2019, Seite 20-26
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben