News

Digitalisierung

Weiterbildung wichtigster Faktor

Viele Unternehmen sehen die Digitalisierung zwar als ausschlaggebend für ihren Erfolg an, haben jedoch Probleme bei der Umsetzung. 40 Prozent haben bereits negative Erfahrungen mit Digitalisierungsprojekten gemacht. Das hat die IT-Management-Beratung kobaltblau in einer Studie herausgefunden, für die 200 Führungskräfte aus Unternehmen ab 500 Mitarbeitern befragt wurden. Mehr als jeder Zweite gibt an, dass die Umsetzung nicht wie geplant ablief, 49 Prozent bemängeln, dass sich der erwartete Nutzen nicht eingestellt hat, und jedes sechste Projekt ist komplett gescheitert. In den Augen der befragten Führungskräfte sind möglicherweise Kompetenzdefizite der Mitarbeiter eine Ursache dieser Probleme. Denn knapp 70 Prozent geben an, dass fehlende Kompetenzen die größte Herausforderung im Digitalisierungsprozess sind.
Weiterbildung scheint also der entscheidende Faktor zu sein, wenn die Digitalisierung gelingen soll. Dem stimmen auch knapp 40 Prozent der Befragten einer repräsentativen Studie der Hans-Böckler-Stiftung und des Meinungsforschungsinstituts Civey zu. Kerstin Jürgens, Professorin für Soziologie und Vorsitzende der Kommission 'Arbeit der Zukunft', die die Studie in Auftrag gegeben hat, betont ebenfalls die Bedeutung der Weiterbildung in der Arbeitswelt 4.0: 'Eine große Mehrheit hat erkannt, dass die Digitalisierung uns vor neue Herausforderungen stellt. Qualifizierung für die Beschäftigten ist der Schlüssel, um sie zu bewältigen. Bislang wird in Deutschland viel zu wenig und zu wenig systematisch weitergebildet.'

Weitere Informationen: www.kobaltblau.de und www.boeckler.de
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 233, August 2017
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben