Lernen

Die neue Fehlerkultur
Die neue Fehlerkultur

Jetzt aber richtig!

merken
Menschen machen Fehler. Daran wird sich auch in einer zunehmend unübersichtlichen Welt nichts ändern. Im Gegenteil. Unternehmen müssen deshalb endlich ein normales Verhältnis zu Fehlern entwickeln – und mit blöden Pannen genauso konstruktiv umgehen wie mit misslungenen Prototypen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Inhalt:
  • Fehler sind blöd: Warum haben sie heute trotzdem so viele Fans?
  • Vom Scheitern zur ­Standardabweichung: Weshalb die neue Fehlerfreundlichkeit noch lange nicht für alle gilt
  • Unterstützung in einer unübersichtlichen Welt: Worum es bei der neuen Fehlerkultur wirklich gehen muss
  • Jetzt oder nie: Wie der agile Geist den Weg für einen konstruktiveren Umgang mit Fehlern bereitet
  • Mit Fehlern ermutigen: Was Führungskräfte für die Fehlerkultur in ihrem Unternehmen tun können

Zentrale Botschaft:
Früher bekamen Manager Schweißperlen auf der Stirn, wenn sie auf Fehler in ihrem Unternehmen angesprochen wurden, heute werden misslungene Projekte in Fuck-up-Nights gefeiert. Der Fehler hat eine erstaunliche Karriere gemacht: vom Tabu- zum Trendthema. Und das nicht nur in den agilen, dynamischen Organisationen, in denen auf der Suche nach Innovationen ständig Neues ausprobiert wird. Sondern auch dort, wo es auf Sorgfalt und Qualität ankommt – im OP, im Cockpit, in der Bremsenmontage. Das ist gut so. Schaut man genauer hin, zeigt sich aber: In der Praxis gibt es noch viel Nachholbedarf. Gerade mit alltäglichen Fehlleistungen wird heute kaum konstruktiver umgegangen als vor 20 Jahren. Das ist nicht nur schade, da sich Unternehmen deshalb viele Lernchancen entgehen lassen. Es ist vor allem hochgefährlich, da Mitarbeiter, die ständig Angst haben, etwas falsch zu machen, nicht den Mut finden werden, in einer zunehmend unübersichtlichen Welt Eigenverantwortung zu übernehmen. Mit einer guten Fehlerkultur können Unternehmen ihnen diese Angst nehmen und wertvolle Orientierung geben. Und das sollten sie dringend tun. Die Gelegenheit war nie besser.

Extras:
  • Tutorial: Konstruktiver mit Fehlern umgehen
  • Fehlerkultur hoch drei
  • Ergebnisse des MeinungsMonitors mS229: Konstruktiv mit Fehlern umgehen
  • Lesetipps

Autor(en): Sylvia Lipkowski
Quelle: managerSeminare 232, Juli 2017, Seite 68-76
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben