News

Der erste Satz

Nach sieben Wörtern können Menschen den Sozialstatus ihres Gegenübers einschätzen. Das hat Auswirkungen auf Bewerbungsgespräche, denn Personaler ordnen den Bewerber nach wenigen Sekunden einem Status zu und schätzen unterbewusst seine Eignung für die Stelle ein. Zu diesen Ergebnissen kommt die Yale University, die untersucht hat, wie Menschen aufgrund der Sprechweise den Sozialstatus anderer erkennen. Zudem ließ die Universität rund 250 Recruiter Aufnahmen von Jobkandidaten anhören. Das Ergebnis: Die Personen mit höher geschätztem Sozialstatus erschienen den Probanden geeigneter für einen Job – ohne dass sie die tatsächlichen Qualifikationen kannten. 
Autor(en): Marie Pein
Quelle: managerSeminare 261, Dezember 2019
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben