Lernen

Der T-Canvas
Der T-Canvas

Anleitung zum Widerspruch

Die Effizienz steigern, gleichzeitig neue Wege gehen. Das eigene Geschäftsmodell ausbauen, gleichzeitig ein neues entwickeln, dass dieses ersetzen kann. Kognitiv bedeutet das eine enorme Herausforderung, denn für widersprüchliches Denken ist unser Gehirn nicht gemacht. Mit dem Tool des T-Canvas fällt es leichter.
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Hintergrund: Wie die Welt immer widersprüchlicher wird und warum das psychologisch betrachtet eine Zumutung ist
  • Kurzbeschreibung: Warum das T-Canvas aus so wenigen Strichen wie nur möglich besteht
  • Einsatzmöglichkeiten: Warum das T-Canvas ein Universal-Tool ist
  • Setting: Den Tool-Einsatz vorbereiten
  • Durchführung: Produktiven Widerspruch im Dreischritt produzieren
  • Wirkung: Denken ohne Box statt Out-of-the-Box-Denken
Zentrale Botschaft:
Der T-Canvas ist ein Tool, mit dem sich zum einen widersprüchliches Denken trainieren lässt. Zum anderen gibt es einen Weg vor, sich mit konkreten Dilemmata-Situationen vertrauter zu machen, Widersprüche anzunehmen und spielerisch neue Wahlmöglichkeiten zu entwickeln. Eingesetzt werden kann es etwa als Element einer Learning Journey, im Rahmen eines Veränderungsprozesses, als Starter für einen Teamworkshop oder auch als Ergänzung in einem Design-Thinking-Prozess.

Extras:
  • Der T-Canvas
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Bernhard von Mutius
Quelle: managerSeminare 268, Juli 2020, Seite 78-81
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben