News

Corporate Learning

Für Weiterbildung fehlen oft ­Ressourcen

Häufig wird betont, wie wichtig kontinuierliches Lernen am Arbeitsplatz für Mitarbeitende selbst, vor allem aber auch für den Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Unternehmen ist. Und trotzdem stehen nur 29 Prozent der Beschäftigten die nötigen Ressourcen für ihre Weiterbildung zur Verfügung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Learning Experience Platform Valamis, an der 731 Arbeitnehmer teilgenommen haben. So fehlt fast jedem zweiten Befragten im Berufsalltag Zeit für Weiterbildung, ein Viertel sieht fehlendes Budget als Hindernis an, und ein Fünftel erhält nicht genügend Unterstützung aus höheren Ebenen des Unternehmens. Bei 16 Prozent mangelt es zudem an der nötigen Motivation, sich weiterbilden zu wollen. Das könnte auch daran liegen, dass Unternehmen Nachholbedarf haben, was die Anpassung der Lernangebote an die Wünsche ihrer Mitarbeitenden angeht: Je jünger die Befragten, desto beliebter sind digitale Lernmedien wie Video und Audio und desto unbeliebter sind klassische Präsenztrainings. Bisher ist digitales Lernen aber nach Angaben der Befragten in nur knapp der Hälfte der Unternehmen überhaupt möglich. Holger Bräunlich, Business Development Manager bei Valamis, betont: 'Nicht alle Mitarbeiter haben die gleichen Ansprüche an die Lernmaterialien und -methoden. ‚One fits all ...‘ gilt nicht im Corporate Learning.'
Autor(en): Nathalie Ekrot
Quelle: managerSeminare 259, Oktober 2019
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben