Lernen

Berufsbegleitend lernen
Berufsbegleitend lernen

Besser büffeln

Berufsbegleitend lernen – das ist ein Kraftakt, besonders für ­Führungskräfte. Dabei sind gerade sie gefordert, sich ständig neues Know-how anzueignen, um die wechselnden Herausforde­­­rungen ihres Jobs zu stemmen. Aber wie zwischen Terminstakkato und Job-Ansprüchen eine Weiterbildung unterbringen? Auf welche Weise kommt man beim Büffeln in die richtige Spur – und dann in Fahrt?
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Nur mit Sondierung: Welche Bestandsaufnahme zu jeder Lernentscheidung gehört
  • Lernbedarfsanalyse: Was für Instrumente beim Selbst-Check helfen
  • Die Selbstlern-DNA füttern: Welche Anlässe und Settings das Lernen erleichtern
  • IAT, Haufe, Uni St. Gallen: Wege und Methoden, wie verschiedene Institutionen das Büffeln unterstützen
  • Nicht ohne meinen Coach: Wie persönliche Berater dem Weiterbildungswilligen helfen

Zentrale Botschaft:
Immer mehr Führungskräfte qualifizieren sich neben ihrem Beruf weiter – sei es, um sich neues Wissen anzueignen oder ihre Kompetenzen zu erweitern, sei es, andere Möglichkeiten auszutesten und ihren Horizont zu erweitern. Viele nehmen berufsbegleitende Weiterbildungen in Angriff und scheitern daran verheerend. Damit das nicht passiert, gilt es, sich vorab ein paar Gedanken zu machen und die richtige Weiterbildung für sich auszusuchen.

Extras:
  • Tutorial: Lernen lernen
  • Lesetipps
  • Webtipps
Autor(en): Anja Dilk
Quelle: managerSeminare 240, März 2018, Seite 68-75
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben