Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Lernen im Turbo-Tempo

Accelerated Learning

Längst ist in Unternehmen auch die Weiterbildung dem Effizienz-Prinzip unterworfen: Ausgedehnte Seminare mit ungewissem Lernertrag sind nicht mehr drin. Was zählt, sind schnelle und nachhaltige Lernerfolge. Ein Trainingskonzept, das diese gewährleisten soll, ist Accelerated Learning. managerSeminare stellt den Ansatz vor.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

Pharmareferenten-Training beim Arzneimittelhersteller MSD Sharp & Dohme: Die Teilnehmer sitzen in Gruppen zusammen und spielen Karten. Was auf den ersten Blick so gar nichts mit einer Produktschulung gemein haben will, hat Methode: Indem die Außendienstler Frage- und Antwortkarten dominoartig aneinander reihen, prägen sie sich visuell ein, was sie zur Wirkweise eines Medikamentes wissen müssen.

Dass Kartenspiele in Produktschulungen eingesetzt werden, ist bei MSD Sharp & Dohme mit Sitz in Haar bei München noch nicht lange Alltag. Lange Zeit hatte das Unternehmen seine Schulungen so organisiert wie viele andere Unternehmen auch: nämlich als Frontalunterricht. Vortragsveranstaltungen sind jedoch oftmals nicht besonders effektiv. “Zumindest nicht, wenn in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Inhalte gelernt werden müssen”, sagt Christine Haubensak, Leiterin der Trainingsabteilung des Pharmakonzerns.

Auf der Suche nach einer effizienten Lernmethode machte Haubensak Bekanntschaft mit Claudia Monnet. Als Inhaberin des Flensburger Trainings- und Beratungsinstituts “Focus Marketing und mehr” bietet Monnet seit gut acht Jahren Weiterbildungen an, die auf dem Ansatz “Accelerated Learning” (AL) fußen. Focus Marketing und mehr übersetzt das frei mit “Aktivierendes Lernen”, wörtlich lautet die Übersetzung “beschleunigtes Lernen”. Monnet hat sich für den Titel 'Aktivierendes Lernen' entschieden, weil AL - zumindest primär - nicht der Beschleunigung des Lernprozesses dient, sondern der Steigerung des Lernerfolges.

Der Ansatz soll helfen, Inhalte tief und dauerhaft im Gedächtnis der Seminarteilnehmer zu verankern. Aus Sicht von AL-Vertretern gelingt dies dadurch, dass der Mensch während des gesamten Lernprozesses auf mehreren Sinnesebenen angesprochen wird. Das soll zum einen gewährleisten, dass für jeden Lerntyp passende Übungen dabei sind und zum anderen, dass jeder Einzelne durch die Ansprache auf unterschiedlichen Ebenen nachhaltiger lernt, denn er wird dadurch nicht nur in seiner analytischen und sprachlichen Intelligenz, sondern z.B. auch in der haptischen, sozialen und visuellen Intelligenz gefordert.

Extras:

  • Die Grundthesen von Accelerated Learning nach Dave Meier.
  • Buchtipps zum AL-Trainingsansatz und Kontaktdaten von Verbänden und Kongressen.
  • Der AL-Lernprozess: Die Phasenmodelle der AL-Begründer Dave Meier und Colin Rose.

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 77, Juni 2004, Seite 40 - 46 , 22385 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier