Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Serientäter gesucht: Neues Weiterbildungskonzept für den Mittelstand

Karin Glattes will Arbeitgeber zu Serientätern machen. Die 36-Jährige hat sich ein neues Trainingskonzept ausgedacht, das folgendermaßen funktioniert: Der Arbeitgeber bucht für seine Belegschaft eine sechs- bis achtteilige Serie von 90minütigen Weiterbildungseinheiten, so genannten Kurzimpulsen. Da zwischen diesen Impulsen jeweils eine Praxisphase liegt, erstreckt sich die Schulung insgesamt über mehrere Monate.

Der große Vorteil des Konzepts laut Glattes: 'Die Kurzimpulsserien lassen sich nach den Wünschen des Arbeitgebers flexibel zusammenstellen.' Variabel zeigt sich die Trainerin, die auch eine Coachingausbildung absolviert hat, in methodischer Hinsicht. 'Die Weiterbildungseinheiten sind in verschiedenen Formaten denkbar', wirbt sie. Möglich seien etwa Vorträge, Workshops, Großgruppenveranstaltungen oder Coachings.

Flexibel ist Glattes nicht nur bei der Form, sondern auch bei der inhaltlichen Gestaltung ihrer Module. So soll das auftraggebende Unternehmen zuvor die Themen aufs Tapet bringen, die die Mitarbeiter umtreiben. Im Anschluss werden dann die einzelnen Module dazu aufgesetzt. Mögliche Inhalte sind laut der Initiatorin etwa Serviceoptimierung, Mitarbeiterbindung und Stressmanagement. 'Eigentlich sind fast alle Themen vorstellbar, die man in begrenzter Zeit anstoßen kann', erklärt Glattes.

Ihr System hat vor allem Vorteile für kleinere und mittlere Unternehmen, meint die gebürtige Wienerin, die bislang nur in Nordrhein-Westfalen mit ihrem Konzept tätig ist: 'Für kleine Firmen, die häufig überhaupt keine Personalentwicklung haben, ist das eine günstige Methode, praxisnah und umsetzungsorientiert weiterzubilden.'

Ende vergangenen Jahres hat sich die Initiatorin das erste Mal als Impulsgeberin versucht. Bis Ende 2007 will sie in Nordrhein-Westfalen 20 weitere Unternehmen zu Serientätern machen. Langfristig plant die Trainerin, ihr Konzept in ganz Deutschland anzubieten - und dafür braucht sie Unterstützung. 'Zum einen suche ich Regionalpartner, die Firmen vor Ort beraten und die Module mit ihnen ausarbeiten', erklärt Glattes. 'Zum anderen suche ich Spezialisten, die als Trainer für die einzelnen Module bereitstehen.' Weitere Infos im Internet.

Autor(en): (com)

www.strictlypeople.de


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 05/07:

Bild zur Ausgabe 05/07
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier