Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Rezension: Dazu fällt mir eine Geschichte ein

Geschichten erzählen – das klingt nach märchenhafter Unterhaltung aus Tausendundeiner Nacht. Doch Bernhard Trenkle hat mehr als bloßen Zeitvertreib im Sinn, er bietet therapeutische 'Geschichten für tausendundeinen Fall', die in Psychotherapie und Beratung helfen sollen, den Patienten für Veränderungen zu öffnen und Probleme zu lösen. Also Heilung durch Storytelling?

Was in Führung und Kommunikation als narrative Methode weit verbreitet ist, kann dem Autor zufolge auch in der Psychotherapie als Behandlungs- und Beratungsverfahren sehr positive Wirkung entfalten. Hierbei arbeitet Trenkle weniger mit 'erfundenen' als vorzugsweise mit 'gefundenen' Geschichten. Dazu gehört auch selbst Erlebtes. Neben der Beachtung einiger Regeln gilt hier vor allem: Die Geschichte muss zum Therapeuten passen.

Über die Jahre scheint der Autor eine Unmenge gefundener und erlebter Geschichten gesammelt zu haben, in der sich offensichtlich für jede Situation und jeden Klienten das Passende findet. Ob Paarbeziehungen oder Familien- und Erziehungsprobleme, persönliche oder berufliche Krisen, Burnout oder Teamprobleme, selbst für die scheinbar kleineren Miseren des Alltags hält er eine erhellende Story bereit. Wie bringe ich meine Frau von einem unpassenden Namen für unser neugeborenes Kind ab? Wie bewältige ich die Rede zur Hochzeit meines Sohnes?

Die Schatztruhe plastisch beschriebener und lebendig dargestellter Situationen ist prall gefüllt, wobei der Autor verschmitzt eingesteht, Probleme ohne passende Geschichte habe er ja nicht in sein Buch aufgenommen. Aber auch so lässt man sich von seiner Methode schnell einnehmen.

Trenkle erweist sich in seinem Buch als meisterhafter Geschichtenerzähler ganz in der Tradition der antiken römischen Rhetorik des docere, movere, delectare: den Zuhörer belehren, motivieren, unterhalten. Ihm gelingt es, ohne jede verkrampfte pädagogische Bildhauerei, aus dem ganz normalen Alltag diejenigen Aha-Erlebnisse zu destillieren, die neue Ideen und Orientierungen anstoßen können. Das macht sein Buch zu einer anregenden Quelle für Therapeuten und Coachs. Zugleich ist es ein höchst unterhaltsames, zuweilen auch nachdenklich stimmendes Lesevergnügen für den Laien.

TA-Fazit: Eine Fundgrube therapeutisch nutzbarer Geschichten.

(Helmut Fischer)

Bernhard Trenkle: Dazu fällt mir eine Geschichte ein. 167 S., Carl-Auer, Göttingen 2012, 21,95 Euro


Hier finden Sie weitere Informationen zum vorgestellten Buch.


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 02/13:

Bild zur Ausgabe 02/13
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier