Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Rezension: Ausgebrannte Teams

Denen fällt auch nichts mehr ein! So oder ähnlich lautet die gängige Kritik an Gruppen, deren Leistung nicht mehr den Erwartungen entspricht. Oft mangelt es jedoch an mehr als nur guten Einfällen: Ausgebrannte Teams sind in sich zerfallen und gelähmt, unfähig, ihre Situation selbst zu analysieren und zu ändern. Was sind die Ursachen für den kollektiven Burnout? Wie diagnostiziert man ihn, und welche Interventionsmöglichkeiten gibt es? Neben diesen Fragen stellen die Herausgeber Jörg Fengler und Andrea Sanz vor allem Beratungs- und Präventionskonzepte in den Mittelpunkt.

Welches Verhalten ist typisch für ausgebrannte Teams? Dass die Freude über Misserfolge symptomatisch für eine schlechte Stimmung im Team sein kann, mag zunächst verwundern. Sie ist aber ein ebenso schlüssig hergeleiteter Indikator wie eine hohe Konsensfähigkeit, bei gleichzeitig niedrigem Antrieb, den Konsens auch umzusetzen. Was trägt zu einer solchen Entwicklung bei? Als Risikofaktoren werden die einzelne Person als Teil des Teams, das Privatleben der Teammitglieder, Zielgruppen der eigenen Arbeit, das Team selbst, Vorgesetzte sowie institutionelle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen genannt.

Habe ich überhaupt den richtigen Beruf? Bin ich intern und extern anerkannt? Werden meine eigenen Ansprüche schon zur Selbstausbeutung? Die facettenreiche Darstellung des Buches lässt keine Fragen offen, die einer gründlichen Diagnose ausgebrannter Teams dienen können. Der Diagnose müssen jedoch angemessene Maßnahmen folgen. Hierfür stellt der Burnout-Spezialist Fengler den dargestellten Risikofaktoren zunächst mögliche Präventionsmaßnahmen gegenüber. Ob Intervention oder Beratung, in jedem Fall gilt: Besonders am Anfang ist behutsames Vorgehen geboten, um Abwehrreaktionen zu vermeiden. Denn Teams sehen sich ungern als ausgebrannt oder unfähig.

Der Burnout von Teams kann Kohäsion und Erfolg jedes Unternehmens gefährden. Ihn zu verhindern ist folglich eine strategische Aufgabe. Mit einer guten Mischung aus Theorie, Fallbeispielen und Praxistipps bieten die Herausgeber hierzu eine leserfreundlich strukturierte Zusammenstellung dieses noch wenig aufgearbeiteten Themas, die vor allem Teamcoachs und Personalverantwortliche interessieren wird.

TA-Fazit: Wer sich über Diagnose und Prävention des Burnouts von Teams informieren will, findet in diesem praxisorientierten Buch einen sytematischen Leitfaden.

Helmut Fischer

Jörg Fengler, Andrea Sanz (Hrsg.): Ausgebrannte Teams. 272 S., brosch., Klett-Cotta, Stuttgart 2011, 24,95 Euro


Weitere Informationen zum vorgestellten Buch finden Sie hier ...


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 07/11:

Bild zur Ausgabe 07/11
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier