Know-how

TetraMap: Neue Methode nach den vier Elementen der Natur

Ein neues Verhaltensmodell kommt aus Neuseeland: die TetraMap-Methode. Sie nutzt die vier Elemente der Natur als Symbole für das menschliche Verhalten. Dabei steht Erde für festen Boden unter den Füßen, Luft für klares Denken, Wasser für Ruhe und Feuer für Optimismus. Das Besondere: Es geht bei TetraMap nicht darum, dass ein Seminarleiter seine Teilnehmer einordnet. Vielmehr lernen diese aktiv, sich selbst und andere einzuschätzen. Auf diese Art soll ein TetraMap-Training die Kommunikation von Mitarbeitern oder mit Kunden eines Unternehmens verbessern.

Deutschlandweit erste Zertifizierung

'Die Methode ist für Seminare zur Teamentwicklung sowie für Führungskräfte- und Verkaufstrainings geeignet', erklärt TetraMap-Master Mira Amari. Die Hamburgerin leitet TetraMap-Seminare und bietet als erste in Deutschland Zertifizierungskurse zu so genannten Faciliatoren für Trainer, Coaches und Berater an.

Zum Einstieg eines TetraMap-Seminars ermittelt jeder Teilnehmer anhand eines Tests sein eigenes Element. Der Test umfasst 40 Fragen und dauert zirka 15 Minuten. 'Dabei stellt jeder selbst fest, ob er im Arbeitsalltag zum Beispiel mehr zum Erde-Menschen tendiert und entsprechend robust, entschlussfreudig, selbstbewusst und zielorientiert ist. Oder doch eher vernünftig, logisch, gewissenhaft und konzentriert vorgeht wie der Luft-Mensch', erklärt Amari. In der zweiten Phase finden sich die Teilnehmer des selben Elements zu Gruppen zusammen. Gemeinsam klären sie Fragen wie: Was motiviert mich? Was kann ich überhaupt nicht leiden? Worauf reagiere ich gereizt? Anschließend trägt jede Gruppe ihre Ergebnisse vor. Durch die Präsentationen der Gruppen erfahren die anderen Teilnehmer, wie sie am besten Zugang zu den einzelnen Typen finden und was sie vermeiden sollten. In der dritten Phase gibt der TetraMap-Trainer den Teilnehmern konkrete Tipps, wie sie andere Menschen zuordnen können. Dabei geht es laut Amari um so anschauliche Merkmale wie den aufgeräumten oder eher chaotischen Schreibtisch.

Trainingsziel: Typen erkennen und richtig ansprechen

Wer das Instrumentarium von TetraMap beherrscht, kann sein Verhalten dem Gegenüber besser  anpassen. Amari fasst das so zusammen: 'Es geht nicht darum, die eigene Persönlichkeit zu ändern, sondern das Verhalten der Situation anzupassen.' Will zum Beispiel ein Autohändler im Verkaufsgespräch einen feurigen Kreativen überzeugen, dann sollte er dessen Träume ansprechen. Der ruhige und besonnene Wasser-Typ interessiert sich dagegen mehr für die Sicherheit des Wagens, und der kühle Luft-Kopf für Verbrauchszahlen und Hubraum.

Mögliche Ergänzung für Kommunikationstrainer

Trainer für Kommunikationsseminare können ihren Methodenkoffer durch das Tool TetraMap ergänzen. Mira Amari nennt ein typisches Argument für den Einsatz in der Teamentwicklung, mit dem sie für ihre Seminare wirbt: 'In dynamischen Unternehmen arbeiten die Mitarbeiter in wechselnden Teams zusammen. Da treffen oft ganz unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander.' Wenn diese Mitarbeiter mit TetraMap umgehen können, lernen sie sich laut der Trainerin 'besser wertschätzen in ihrer Unterschiedlichkeit'.

Die Kosten für das zweitägige Seminar liegen bei ca. 1.000 Euro. Weitere Infos unter Tel.: 040-23 51 77 52 oder ab Mitte März 2008 im Internet.

Autor(en): (Monika Schaake)
Quelle: Training aktuell 03/08, März 2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben