Reflexion

Institut im Interview
Institut im Interview

Projektmanagement in allen Facetten

Jeden Monat gibt Training aktuell einem Player der Weiterbildungsszene die Möglichkeit, über Wurzeln, Werdegang und Visionen zu ­reflektieren. Diesmal PS Consulting zum 25-jährigen ­Jubiläum.

Wo liegen die Wurzeln Ihres Unternehmens?

Patrick Schmid: Als Entwicklungsingenieur und Projektleiter eines High-Tech-Unternehmens hatte ich die Gelegenheit bekommen, zwei Jahre lang Seminarprogramme zu organisieren. Dabei spürte ich hautnah, dass Know-how im Projektmanagement die Schlüsselqualifikation für den Unternehmenserfolg ist. Schließlich brachten mich das zweijährige Assignment und mehrere systemische Ausbildungen bis zum Personalentwicklungsleiter. Als die Personalentwicklung zentralisiert werden sollte, entschied ich mich für die Selbstständigkeit.

Bitte beschreiben Sie kurz Ihr Angebot.

Wir schulen Projektleiterinnen und Projektleiter in allen Facetten des Projektmanagements – sowohl methodisch als auch in den Soft Skills und der Vorbereitung auf eine Zertifizierung. Darüber hinaus beraten wir Firmenkunden, um deren Prozesse zu verbessern und die Projektkultur weiterzuentwickeln.

Was war der ungewöhnlichste Auftrag?

Ich erinnere mich z.B. an ein Seminar in einem Palast am Bosporus mit goldenen Wasserhähnen, schweren Samtvorhängen, persönlichem Service vor der Tür und Mini-Pinnwänden im Hosentaschen-Format. Und mir fällt noch ein Beratungsprojekt für einen Kunden in Japan ein, das ich mir zu der Zeit eigentlich nicht zutraute. Am Ende konnten wir aber viel voneinander lernen, und inzwischen sind Seminare in Asien fester Bestandteil unseres Portfolios.

PS Consulting GmbH

  • Geschäftsführung: Patrick Schmid (3. v. r.)
  • Gründungsjahr: 1997
  • Standort: Haiterbach
  • Zahl der Mitarbeitenden 2021: 25
  • Zahl der Seminarteilnehmenden 2021: 3.000
  • Umsatz 2021: rund 1,6 Mio.
  • Link: www.psconsult.de

Wenn Ihre Kapazitäten unbegrenzt wären – welchen Auftrag würden Sie sich wünschen?

Ich glaube nicht, dass man mit unbegrenzten Kapazitäten immer mehr erreicht. Kreative Lösungen entstehen oft erst durch knappe Ressourcen. Mit unbegrenzten Nerven würde ich aber gerne das Projektmanagement öffentlicher Projekte in Deutschland professionalisieren. Es ist unglaublich, dass diese oft dreimal so lange dauern und fünfmal so teuer werden, wie ursprünglich gedacht.

Welchen Prominenten würden Sie gerne als Trainerin oder Trainer einstellen?

Da bei uns nicht Trainer oder Trainerin, sondern die Teilnehmenden im Vordergrund stehen, könnten wir uns keinen Promi für diese Rolle vorstellen. Sehr gerne dürfte der Sternekoch Johann Lafer unsere Teilnehmenden aber kulinarisch verwöhnen. Und für ein kleines Warm-up am Morgen oder nach den Pausen könnte Motsi Mabuse von Let's Dance sorgen.



Anzeige
Premiumeintrag 50 Prozent günstiger
Premiumeintrag 50 Prozent günstiger
Mitglieder von Training aktuell erhalten den Premiumeintrag auf Seminarmarkt.de zum halben Preis. Erreichen Sie mit Ihrem Onlineprofil pro Jahr rund 500.000 Besucher unserer Plattform

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem kostenfreien Artikel der Zeitschrift Training aktuell!

Sie möchten regelmäßig Beiträge des Magazins lesen?

Für bereits 8 EUR können Sie die Mitgliedschaft von Training aktuell einen Monat lang ausführlich testen und von vielen weiteren Vorteilen profitieren.

Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben