Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Plötzlich Chef

Was Jungmanager überfordert


Viele junge Führungskräfte scheitern schon im ersten Jahr nach ihrer Beförderung. Eine US-Studie der Personalberatung DDI unter 1.130 Managern mit erster Führungsverantwortung gewährt nun Einblicke in mögliche Gründe für das Versagen. Der Untersuchung zufolge sind nur elf Prozent der Befragten gezielt für Führungsaufgaben ausgebildet worden; 60 Prozent sind mit der Führungskräfteentwicklung in ihrem Unternehmen nicht zufrieden. 57 Prozent erlernen ihren Führungsjob durch Versuch und Irrtum. 40 Prozent von diesen auf sich selbst Gestellten fühlen sich auch noch nach neun Monaten auf dem Chefsessel unsicher. 33 Prozent von ihnen bereuen ihre Beförderung sogar. Die Reue ist außerdem bei jenen groß, für die der Wunsch nach mehr Geld der ausschlaggebende Grund war, die Beförderung anzunehmen: 57 Prozent der monetär Getriebenen sagen anschließend, sie hätten sich besser nicht zum Chef machen lassen sollen. Trotz allem jedoch glauben laut Studie 87 Prozent grundsätzlich an ihre eigenen Führungsfähigkeiten. Was die Jungchefs der Untersuchung zufolge brauchen, sind u.a.: ein erfahrener Mentor, Klarheit im Hinblick auf die eigene Motivation, ebenso Klarheit hinsichtlich der Aufgaben, eine transparente Sicht auf die eigene Leistungsentwicklung und last but not least mehr unterstützende Entwicklungsmaßnahmen.

Autor(en): (jum)

Die Studie 'Finding the First Rung' können Sie auf der Webseite der Firma DDI kostenlos herunterladen.


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 156:

Bild zur Ausgabe 156
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier