Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Allgemeine Geschäftsbedingungen: Fehler im klein Gedruckten


Ungültig - so das Urteil der Stiftung Finanztest zu vielen Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) deutscher Weiterbildungsanbieter. Die Finanzexperten haben das klein Gedruckte von 15 der größten Träger beruflicher Weiterbildung unter die Lupe genommen. So ist z.B. laut Studie die Stornoklausel in 13 Fällen nicht rechtskräftig. Denn entweder ist die Stornogebühr zu hoch oder es fehlt der Hinweis, dass der Kunde weniger zu zahlen habe, wenn er beweise, dass die tatsächlichen Kosten des Anbieters geringer waren. Dieser Vermerk ist aber per Gesetz vorgeschrieben. In punkto Modifikation der Leistung waren acht der 15 untersuchten AGBs nicht zulässig. So behalten sich einige Weiterbildner Änderungen bezüglich Termin, Inhalt und Ort vor, ohne dass daraus Ansprüche jeglicher Art abgeleitet werden könnten. Regressforderungen bei gravierenden Angebotsänderungen können jedoch nicht per Klausel ausgeschlossen werden.

Autor(en): (ama)

www.finanztest.de


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 88:

Bild zur Ausgabe 88
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier