News

people & projects

Geplantes Bewertungssystem sorgt für Wirbel

Kurz nachdem das Handelsblatt Anfang Dezember 2023 die Nachricht veröffentlicht hatte, schlug sie ein wie eine Bombe: Die Wirtschaftszeitung hatte berichtet, dass SAP – Deutschlands wichtigster Softwarekonzern – ein neues Bewertungssystem einführen will, das Mitarbeitende in drei Leistungskategorien einteilt. „Performer“ sind demnach Bestleister, die mit Bonuszahlungen belohnt werden. „Achiever“ sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die in sie gesteckten Erwartungen erfüllen. Und „Improver“ sind Organisationsmitglieder, die fortan einem Entwicklungsplan („Performance Improvement Plan“) zu folgen haben und beispielsweise Trainingsmaßnahmen absolvieren müssen.

SAP-Firmensitz in Walldorf Stephan Daub, SAP

Laut Handelsblatt-Informationen sollen drei bis fünf Prozent der SAP-Mitarbeitenden zu dieser untersten Kategorie zählen. Dass der Aufschrei angesichts der Meldung groß war, verwundert nicht. Denn Bewertungssysteme dieser oder ähnlicher Art sind, obwohl relativ verbreitet, seit jeher umstritten. Während die einen den Transparenzgedanken dahinter loben und hervorheben, dass Mitarbeitende so wenigstens wissen, woran sie sind, mahnen andere, dass derartige Klassifikationssysteme nur für Stigmatisierung sorgen und Mitarbeitende im Leistungsknick noch stärker demotivieren.

Anzeige
Inklusion verschiedenster Persönlichkeiten
Inklusion verschiedenster Persönlichkeiten
Mit dem Toolkit des Process Communication Model® verstehen Sie die Hintergründe menschlichen Verhaltens. Ihre Mitarbeiter:innen bekommen Praxistipps, um einen echten Unterschied für ein produktives Miteinander zu erleben.
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben