Wissen

Verkaufen per Video-Call
Verkaufen per Video-Call

Handschlag ohne Hände

Ein fester Händedruck, die Einladung zum Mittagessen, die Führung durch den Showroom: All das fällt für Verkäuferinnen und Verkäufer jetzt weg. Derzeit heißt es, Kundschaft per Video-Call zu überzeugen. Und das geht! Denn die nötige emotionale Brücke zur Kundenseite lässt sich auch virtuell errichten – vorausgesetzt, es werden die Sonderregeln des Remote Selling beachtet.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Setting schaffen: Wie sich Verkaufende vor der Kamera sympathisch in Szene setzen
  • Notfallplan mitnehmen: Was von Chesley Sullenberger zu lernen ist
  • Dramaturgie aufbauen: In welcher Hinsicht der Gesprächsbogen online anders verlaufen muss als offline
  • Emotionen wecken: Wie der/die andere remote erreicht und auf Gefühlsebene angesprochen wird
  • Aufmerksamkeit hochhalten: Wann die Kundschaft nicht abschaltet
  • Rhetorik ändern: Welche Stilmittel im Verkauf via Video-Call funktionieren – und welche nicht

Zentrale Botschaft:
​Im Verkaufsgespräch via Internet herrschen andere Regeln als offline und Face to Face. Denn die digitale Interaktion entkräftet einige Wirkweisen der klassischen Rhetorik und verstärkt dafür andere. Wer dies durchschaut und zu nutzen versteht, kann über Video-Call ebenso erfolgreich Kunden gewinnen wie im persönlichen Gespräch.

Extras:
  • Tutorial: Verkaufsgespräche remote führen
  • Positive Signale setzen
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Andrea Heitmann
Quelle: managerSeminare 274, Januar 2021, Seite 62-69
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben