Speakers Corner: Dr. Peter Schlötter

Aufstellungsarbeit

Was halten Sie eigentlich davon, dass in Systemaufstellungen oft Mitarbeiter des Unternehmens als Stellvertreter eingesetzt werden?
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Nach Meinung von Hochschullehrer und Unternehmensberater Peter Schlötter ist es ein Kunstfehler, dass in Systemaufstellungen häufig Mitarbeiter des Unternehmens als Stellvertreter eingesetzt werden. Denn damit wird laut dem Aufstellungs-Experten genau das untergraben, was die Methode ausmacht: dass nämlich das Geschehen und die Resultate der Aufstellung Ergebnis 'repräsentierender Wahrnehmung' sind.

Schlötters Begründung: Das Unterbewusstsein von Mitarbeitern desselben Unternehmens kann gegenüber der dargestellten Beziehungssituation nie unbefangen und unparteiisch sein.
Autor(en): Dr. Peter Schlötter
Quelle: managerSeminare 91, Oktober 2005, Seite 16-17
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben