Matthias Bokeloh über den Zwang zur Veränderung

'Stillgestanden!'

Wir leben in einer Zeit, in der die Globalisierung ständigen Veränderungsdruck erzeugt. Es scheint eine naturgegebene Notwendigkeit zu sein, sich diesem Druck hinzugeben. Längst gibt es eine regelrechte Veränderungsindustrie: Trainer, Berater und Coachs, die den Nutzen des Wandels predigen und damit ihr Geld verdienen. Kurioserweise hat sich diese Veränderungsindustrie nicht zuletzt den Wandel des Wandels auf die Fahne geschrieben. Aber ist es wirklich klug, sich dem allseits herrschenden Change-Druck unterzuordnen? Matthias Bokeloh findet: Nein, oft wäre es klüger, dem Zwang zur Veränderung zu widerstehen und – einfach mal stillzustehen.
Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Dr. Matthias Bokeloh ist Spezialist für Persönlichkeitsentwicklung, Konflikt- und Kommunikationsberatung. Er betreibt unter dem Namen Bokeloh Headcoach ein eigenes Coaching- und Beratungsinstitut in Hamburg.
Autor(en): Matthias Bokeloh
Quelle: managerSeminare 175, Oktober 2012, Seite 16-17
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben