Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Unter Narzissten und Neurotikern

Manfred Kets de Vries in der Serie Management-Vordenker

Führungskräfte handeln strategisch und beurteilen sachlich? Mitnichten, meint der Niederländer Manfred Kets de Vries. Der Management-Vordenker hat nachgewiesen, dass die Grundlage für Management-Entscheidungen oft unbewusste Ängste und unterdrückte Emotionen sind.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 8,50 EUR

Ein Chef flippt aus, wenn der Kaffee nicht kommt. Ein anderer wirft Stühle, wenn die Jahreszahlen nicht stimmen. Und der dritte sieht bei einem Gespräch niemandem in die Augen, sondern konzentriert sich bei weiblichen Gesprächspartnern ausschließlich auf deren Schuhe.

Alles skurrile Ausnahmen? Mitnichten, meint Manfred Kets de Vries. Der Niederländer hat sein Management-Wissen um Kenntnisse aus der Psychologie angereichert. Und untersucht die unbewussten Motive, die das Verhalten und Handeln von Führungskräften bestimmen. Diese unbewussten Motive und unausgesprochenen Ängste führen manchmal zu Entscheidungen der Chefs, die schwer nachzuvollziehen sind. Und manchmal zu bizarren Marotten im Management.

Worum es dem Management-Vordenker in seiner Forschung geht: Das Handeln von Führungskräften, so die These von Manfred Kets de Vries, wird maßgeblich von deren Psyche bestimmt. Und weil sich diese Entscheidungsgrundlage der unternehmerischen Diskussion entzieht, kann es zu kollektiv falschen Entscheidungen kommen.

Falsch vor allem deshalb, weil laut Kets de Vries gerade bei Führungskräften die Gefahr psychischer Störungen besonders groß ist. Denn Chefs hätten eine besonders große Furcht vor Misserfolg, leideten besonders unter Einsamkeit, die die Führungsposition oft mit sich bringt, und seien besonders oft Druck ausgesetzt.

Die Folge, so Kets de Vries: Viele Vorgesetzte, die sich selbst emotionale Reaktionen verbieten, neigen zu emotional unangemessenem Verhalten. Und das wiederum wirkt sich negativ auf unternehmerische Entscheidungen aus.

Extras:

  • Service: Hinweise auf vier ausgewählte Bücher von Kets des Vries sowie auf seine Internetpräsenz.

Autor(en): Karlheinz Schwuchow
Quelle: managerSeminare 105, Dezember 2006, Seite 33 - 36 , 16948 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier