Wissen

Intuition im Management

Auf die innere Stimme hören

Dem Firmenchef signalisiert sein Unterbewusstsein, ob die Zeit reif für ein neues Produkt ist, der Personalchef spürt, ob ein Bewerber ins Team passt, die Führungskraft fühlt, ob ein Projekt Hand und Fuß hat…, - Intuition ist in vielen Fällen ein guter Berater. Doch wie verschafft man sich professionellen Zugang zu seiner inneren Stimme? Und wie kommuniziert man intuitive Entscheidungen im Unternehmen? Antworten von Markus Hänsel und Andreas Zeuch.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die innere Stimme, die sich häufig meldet, wenn es darum geht, Entscheidungen zu fällen oder eine künftige Entwicklung einzuschätzen, ist eine weitgehend verborgene Ressource: So salonfähig Intuition im Privatleben ist, so wenig wird sie im Arbeitsalltag kultiviert. Dabei ist Intuition gerade im Unternehmenskontext von großem Nutzen.

Vor allem in hoch komplexen Entscheidungssituationen zahlt Intuition sich aus. Oft ist es nicht möglich, alle Fakten zu berücksichtigen und alle Möglichkeiten durchzurechnen. Häufig fehlen auch Informationen oder es sind widersprüchliche Daten vorhanden. Intuitive und emotionale Faktoren spielen dann eine unerlässliche Rolle, weil sie den Zugang zu verborgenem Erfahrungs- und Handlungswissen herstellen, das häufig zu einer tragfähigen Entscheidung führt.

Intuition ist zudem eine Navigationshilfe, wenn es darum geht, vielschichtige Situationen zu bewältigen - z.B. im Rahmen einer Unternehmensfusion. Sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung des Mergings müssen die verantwortlichen Führungskräfte in einer überkomplexen Situation navigieren. Schließlich gilt es nicht nur, sich durch etliche Bilanzen und Zahlen zu arbeiten, sondern auch die psychologischen Anforderungen einer Fusion zu bewältigen. Wer als Führungskraft seiner Intuition Raum gibt, hat es leichter, entscheidende Rahmenbedingungen zu erfassen wie die Atmosphäre im Unternehmen, die Passung zweier Unternehmenskulturen zueinander oder die Verwandlung von “Schnittstellen” in “Nahtstellen”. Doch was genau ist eigentlich Intuition? Wie zeigt sie sich? Und wie lässt sie sich trainieren?

Extras:
  • Info-Kasten: Intuition - wo und wann hilft sie, was bewirkt sie?
  • Info-Kasten: Drei Anleitungen: So nehmen Sie Ihre innere Stimme wahr.
  • Übung: Methaphorische Problemlösung: Mit Intuition Aufgaben lösen.
Autor(en): Dr. Markus Hänsel, Dr. Andreas Zeuch
Quelle: managerSeminare 69, September 2003, Seite 28-35
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben