Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Herbert Happel über vertikale Macht- und Verantwortungs­strukturen
© Herbert Happel

'Hierarchien haben auch ­heute noch ihren Nutzen'

Herbert Happel über vertikale Macht- und Verantwortungs­strukturen

Herbert Happel ist diplomierter Supervisor, Lehrsupervisor und Coach. Er arbeitet als interner Supervisor bei einem großen diakonischen Sozialunternehmen in Süddeutschland und freiberuflich in eigener 'Praxis für Supervision und Leitungscoaching' im unterfränkischen Schonungen. 2017 erschien bei Springer, Wiesbaden, Happels Buch 'Hierarchie als Chance. Für erfolgreiche Kommunikation und Kooperation in Team und Organisation'.

Kostenfrei
kostenfrei laden

Die klassische Hierarchie hat heutzutage einen schlechten Ruf. Und es stimmt ja auch: Sie kann im beruflichen Alltag missbraucht werden. Sie kann schmerzen. Sie begrenzt. Sie relativiert den Menschen für die Zwecke der Organisation. Sie schafft ein Oben und Unten, das demokratischen Ansprüchen widerspricht. Letzteres allerdings nur scheinbar, ist Herbert Happel überzeugt. Tatsächlich ist Hierarchie, so glaubt der Coach und Supervisor, nach wie vor ein Erfolgsmodell für Teamarbeit – vorausgesetzt, sie wird mit Maß und Ziel eingesetzt sowie sachdienlich gestaltet.

Autor(en): Herbert Happel
Quelle: managerSeminare 235, Oktober 2017, Seite 16 - 17 , 7457 Zeichen
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier