Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Von den USA in die Welt

Die Entwicklung des MBA

Die Ausbildung zum Master of Business Administration, kurz MBA, gibt es schon seit über 100 Jahren. Ihre Wiege stand in den USA, mittlerweile finden sich MBA-Ausbildungen aber rund um den Globus. Auch wenn der Abschluss überall MBA heißt, unterscheiden sich die Angebote von Kontinent zu Kontinent. Über die Eigenheiten US-amerikanischer und europäischer, besonders deutscher, MBA-Programme.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper:

Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts bieten amerikanische Schulen den MBA an. Vorreiter war 1900 das Dartmouth College in Hanover, gefolgt 1908 von der Harvard University in Cambridge. Ihr Ziel: Führungskräfte für die Wirtschaft praxisorientiert und realitätsnah auszubilden. Wachsende Bedeutung erlangte das MBA-Studium aufgrund der steigenden Nachfrage nach ausgefeilteren Managementmethoden nach dem zweiten Weltkrieg. Zu diesem Zeitpunkt entstanden viele der heute bekanntesten US-Business Schools in wichtigen Zentren wie New York, Chicago, Philadelphia und Boston. Die US-Business Schools genießen bis heute einen ausgezeichneten Ruf - nicht nur wegen ihrer langen Tradition. Ein weiterer wichtiger Grund ist in den umfangreichen Alumni-Netzwerken, die die einzelnen Schulen für ihre ehemaligen Studenten bieten, zu sehen.

Die MBA-Ausbildung gehört in den USA traditionell zur akademischen Grundausbildung. Die meisten Business Schools sind daher Fakultäten amerikanischer Universitäten, die Juniorprogramme für Nachwuchskräfte und teilweise auch Executive-Programme für erfahrene Fach- und Führungskräfte anbieten. Ein MBA-Vollzeitstudium an amerikanischen Business Schools dauert in der Regel zwei Jahre. In den vergangenen Jahren zeichnet sich allerdings ein Trend zu Programmverkürzungen ab: Zum Beispiel bietet die Johnson Graduate School of Management ihr MBA-Programm sowohl als zwei- als auch als einjährige Variante an, doch sind die Curricula beider Versionen identisch. Das heißt: Die verkürzte Version bedeutet ein erhöhtes Arbeitspensum.

Extras:

  • Linktipp: MBA-Portal.

Autor(en): Birgit Giesen, Claudia Pahlich
Quelle: managerSeminare 79, September 2004, Seite 4 - 9 , 14499 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier