Lernen

Coaching-Markt 2010

Vielfältige Aussichten

Zum Jahresende hat er Hochkonjunktur, der Blick in die noch ungewisse Zukunft. Auch Wissenschaftler nehmen den Jahresausklang gerne zum Anlass für Zukunftsprognosen. So zum Beispiel Coaching-Experte Professor Dr. Harald Geißler, der kürzlich sieben Coach-Kollegen und drei Personaler zusammengebracht hat, um mit deren Unterstützung aus aktuellen Indizien jene Trends abzuleiten, die die Coaching-Branche in den kommenden fünf Jahren voraussichtlich prägen werden.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Eines steht fest: Die Zukunft des Coaching-Marktes ist weder schwarz noch weiß, sondern vielfältig. Vielfältig insofern, als es - darauf deuten die Zeichen - nicht mehr den Coaching-Markt geben wird. Hervorgerufen sowohl durch negative Treiber wie Kosten- und Konkurrenzdruck als auch positive Treiber wie den wachsenden Coaching-Bedarf ist vielmehr eine starke Marktspaltung zu erwarten.

Genauer: Drei Marktsegmente könnten in Zukunft eine Rolle spielen. Sie alle sind mit unterschiedlichen Risiken und Nebenwirkungen, aber auch Vorteilen und Chancen für die Coaches und ihre Kunden verbunden.
Autor(en): Professor Dr. Harald Geißler
Quelle: managerSeminare 94, Januar 2006, Seite 58-61
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben