Wissen

CBT-Programme im Test

Auch lernen will gelernt sein

Weil Wissen zunehmend schneller veraltet, kommt es beim Lernen immer weniger auf das 'Was?' denn vielmehr auf das 'Wie?' an. Kenntnisse über effektive Lernstrategien sowie ein regelmäßiges Training der eigenen Selbstlernkompetenz sind die beste Voraussetzung, um den ständig neuen Anforderungen am Arbeitsplatz gewachsen zu sein. Was liegt also näher, als dieses Know-how mittels CBT zu trainieren? managerSeminare hat drei kürzlich erschienene Programme unter die Lupe genommen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
'Die Auswertung Ihres Eingangstests hat ergeben, daß Sie 69 Prozent der Maximalpunktzahl erzielt haben. Aufgrund der Analyse empfiehlt es sich für Sie, folgende Kapitel zu bearbeiten: Kapitel 1, Kapitel 2...3, 4, 5, 6' - kurz: Ich täte gut daran, alle Kapitel durchzugehen. Derart ernüchtert, stelle ich mich der Herausforderung, das Lernen zu lernen und beginne mit einer ersten Lektion des Programms 'Arbeits- und Lerntechniken trainieren' von CDI interaktiv. Neben mir liegt die Liste mit Testkriterien. Verständliche Benutzerführung, hohe Interaktionsdichte, der didaktisch sinnvolle Mix von Text, Grafik, Audio und Video sowie Feedbackmöglichkeiten sind nur einige Punkte, die einer kritischen Überprüfung unterzogen werden wollen. Doch die Liste habe ich schnell vergessen. Erfreut stelle ich fest, daß mein Namens- und Zahlengedächtnis doch gar nicht so schlecht ist, erinnere mich wieder, wie sich mit Hilfe der ALPEN-Methode die Tagesarbeit besser organisieren läßt, und amüsiere mich über einige Überraschungen, die das Programm beim zweiten Hinsehen und Anklicken parat hat. Womit bewiesen wäre, was ein CBT auszeichnen sollte: Es animiert, fordert heraus, macht Spaß.

Das also kann ein CBT tatsächlich leisten, muß es aber nicht. Im unmittelbaren Vergleich zeigt sich sehr schnell, welch große Unterschiede in der didaktischen Aufbereitung des Lernstoffs existieren und was es heißt, die multimedialen Möglichkeiten des CBT sinnvoll einzusetzen…
Autor(en): Jürgen Graf
Quelle: managerSeminare 35, März 1999, Seite 68-72
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben