News

APPetizer - Zeitmanagement

Die eigenen To-dos verwalten, Teamaufgaben priorisieren, Zeitfresser identifizieren … für all das gibt es Zeitmanagement-Apps – und zwar ziemlich viele. Digital-Experte Bernd Braun (www.braun.social) hat sich drei herausgepickt, die seiner Meinung nach besonders nützlich sind.
Do it (Tomorrow) – Die Prokrastiniererin
​Die App fokussiert auf heute und morgen – übermorgen existiert in dieser Anwendung nicht. Die Darstellung der beiden Tage erinnert an ein handschriftlich geführtes Notizbuch. Eingetragene Aufgaben, die erledigt wurden, lassen sich durchstreichen, was nicht geschafft wurde, kann auf den Folgetag verschoben werden. So wird der laufende Tag übersichtlicher und keine Aufgabe fällt unter den Tisch. Die Bedienung funktioniert intuitiv, einmal Anklicken reicht für die meisten Funktionen. Über In-App-Käufe können verschiedene Widgets erstellt werden, mit denen sich Termine und Aufgaben auf dem Homescreen ablegen lassen. Prokrastinierer werden diese App lieben: Verschieben auf den nächsten Tag unterstützt diese App ausdrücklich.
Android, kostenfrei; iOS, 3,49 Euro
Priority Matrix – Die Priorisiererin
Die App kann zwar auch fürs persönliche Aufgabenmanagement genutzt werden. Ihre besondere Stärke entfaltet sie aber erst in der gemeinsamen Projektarbeit. Alle Teammitglieder können über sie Aufgaben sammeln, priorisieren und synchronisieren. Priorisiert wird dabei nach dem Eisenhower-Prinzip, das Aufgaben in einen Quadranten mit den Feldern „wichtig und dringend“, „nicht wichtig und dringend“, „wichtig und nicht dringend“ und „nicht wichtig und nicht dringend“ einteilt. Da es in Projekten keine Aufgaben geben sollte, die in letzteres Feld gehören, wird dieses als Inbox genutzt. Die App lässt sich nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem Rechner nutzen. Schnittstellen zu den gängigen Kalender- und E-Mail-Tools von Google, Microsoft und Apple ermöglichen eine effektive Einbindung der Anwendung in bestehende Projekte.
Android, iOS; kostenfrei
RescueTime – Die Produktivitätssteigerin
Wie viel Zeit verbringe ich mit dem Lesen und Schreiben von E-Mails? An welchen Dokumenten arbeite ich wie lange? Wie lange war ich in Videogesprächen? In welchen Social Media war ich wie viele Minuten unterwegs? Die App hält digitale Aktivitäten nach und liefert über diese detaillierte Berichte. Die App gibt es sowohl für mobile Endgeräte als auch in einer Version für den Rechner. Sind Apps auf verschiedenen Endgeräten parallel aktiv, synchronisieren sie ihre Berichte automatisch. So erhält man einen umfassenden Überblick über den gesamten (digitalen) Arbeitstag, kann Zeitfresser identifizieren und so weit als möglich eliminieren und die eigene Produktivität steigern.
Android und iOS; kostenfrei


Autor(en): Bernd Braun
Quelle: managerSeminare 274, Januar 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben