Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Thinking Y

Seminare für Digital Natives

Die sogenannte Generation Y mit ihren veränderten Umgangsformen und Lerngewohnheiten stellt Weiterbildner vor neue Herausforderungen. Wie die Ansprache der vom Internet geprägten Nachwuchskräfte heute gelingen kann, erklärte Christa Mesnaric auf den Petersberger Trainertagen 2012. Für Training aktuell hat sie ihre Thesen zusammengefasst.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Seit die nach 1980 Geborenen in Führungspositionen drängen, stehen Unternehmen unter einem wachsenden Wandlungsdruck. Je mehr die sogenannte Generation Y den Arbeitsmarkt prägt, desto mehr müssen auch Trainer auf die Veränderungen reagieren. Denn die Digital Natives, wie die Angehörigen der 'Gen Y' auch genannt werden, zeichnen sich durch Eigenschaften aus, die sie – tendenziell – von früheren Generationen unterscheiden.
 
Das betrifft etwa ihr Lernverhalten: 'Y-er' lernen am liebsten durch Eigenerfahrung, bei Spielen und Übungen, die ihren Interessen entsprechen, die Spaß machen und einen tieferen Sinn haben. In Tests steigt ihr Lernerfolg bei hoher Interaktion, sofortiger Reaktionsmöglichkeit und schnellem Feedback auf ihre Aktionen. Beim herkömmlichen abstrakten Lernen fallen sie hingegen durch Unruhe und eine kurze Aufmerksamkeitsspanne auf. Ihnen wird schnell langweilig. Wenn sie etwas verstanden haben, wollen sie schnell zum nächsten Punkt, was Trainern oft als respektlos oder desinteressiert erscheint.

Noch etwas zeichnet die Generation Y aus, das man als 'Rosinenprinzip' bezeichnen könnte: Sie sind leistungsorientiert, aber nur solange sie ihre Vorstellungen umsetzen können. Zugleich ist ihre Bindung zum Unternehmen eher gering. Fühlen sie sich nicht unterstützt oder gar behindert, gehen sie. Das gilt auch für Lernangebote. Wer als Trainer diese Zielgruppe begeistern und dauerhaft bei der Sache halten will, muss ihren Nerv treffen. Wie so etwas gelingen kann, zeigen zwei PE-Maßnahmen, die speziell für die Gen Y entwickelt wurden.

Extras:

  • Infokasten: Wer ist die Generation Y?
  • Von Erlebnisorientierung bis Reflexionsphase: Acht Tipps für Y-Trainer

Autor(en): Christa Mesnaric
Quelle: Training aktuell 06/12, Juni 2012, Seite 9 - 11 , 10485 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 06/12:

Bild zur Ausgabe 06/12
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren