Interaktion

Digitales Lernen
Digitales Lernen

Der Faktor Mensch

Beim Online-Lernen sind die Rahmenbedingungen unpersönlicher als bei Präsenzseminaren. Deshalb müssen die Grundbedürfnisse der Lernenden bereits beim Planen des Lernprozesses stärker berücksichtigt werden. Wie das funktioniert, erklärt die Trainer- und Coachausbilderin Sabine Prohaska.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden

Die moderne Kommunikations- und Informationstechnik bietet uns viele neue Möglichkeiten zum digitalen Lehren und Lernen. Doch beim Gestalten solcher Lerneinheiten sollte man einen Faktor nie vergessen: den Menschen. Sonst erliegt man rasch der Faszination der interaktiven Tools und modernen Lernplattformen und vergisst, dass diese technischen Hilfsmittel ihre Wirkung nur dann entfalten, wenn die Bedürfnisse der Menschen befriedigt werden, die sie nutzen.

Über die Grundbedürfnisse von Menschen – nicht nur beim Online-Lernen – gibt es umfassende Ergebnisse aus der Kognitionsforschung. Insbesondere ihre Erkenntnisse über die neurologische Verarbeitung von Informationen in unserem Gehirn liefern viele Hinweise, wie man ...

Autor(en): Sabine Prohaska
Quelle: Training aktuell 03/21, März 2021, Seite 38-40
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben