Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !


Das Blog


19. Januar 2009 | Von Nicole Bußmann

TV-Beitrag: Schulz von Thun im Interview

Das innere Team, das Kommunikationsquadrat und die vier Seiten einer Nachricht: Seine Modelle sind aus der Weiterbildungsbranche nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von Professor Friedemann Schulz von Thun. Für sein Lebenswerk wird die Kommunikationslegende auf den Petersberger Trainertagen 2009 mit dem Life-Achievement-Award ausgezeichnet. Mit Flying Media bin ich nach Hamburg gefahren und habe Schulz von Thun für managerSeminare interviewt. Ein Zusammenschnitt der schönsten Interviewpassagen:



Schulz von Thun zu treffen, war für mich ein Highlight innerhalb des Redaktionsalltags. Schließlich kenne ich seine Modelle schon seit meiner Studienzeit. Entsprechend gespannt bin ich auf dem Uni-Campus am Hamburger Grindel angekommen.

Die erste Überraschung erlebten Sven Klawunder, Chefredakteur von Flying Media und an diesem Tag “mein” Kameramann, bei Ankunft in der Hamburger Uni. Da ich die Wegbeschreibung zu Schulz von Thuns Büro zuhause vergessen hatte, fragten wir am Informationsschalter. “Wie soll der Professor heißen?”, wurden wir zurückgefragt. Wir guckten uns ungläubig an, da haben die solch eine Koryphäe an ihrer Uni und wissen nicht, wo sie sitzt. Kurz das Handy bemüht und schon kam uns Schulz von Thun freudig entgegengelaufen.

Leicht aufgeregt war ich, leicht angespannt sympatischer Weise auch der Professor. Er hatte in seinem Büro alles hergerichtet, z.B. ein Flipchart, an der er später flugs mein “inneres Team” aufzeichnete. Charmanter Weise lagen auch einige Ausgaben von managerSeminare auf seinem Schreibtisch, seine Assistentin hatte für uns Kuchen gebacken, Kaffee und Tee standen bereit.

Das Interview war ebenso kurzweilig wie spannend, Klawunder war vom telegenen Auftreten des Professors sehr begeistert und ich bis ins letzte Mark überzeugt, dass der Life Achievement Award (vergeben von der Marketingagentur Speakers Excellence, dem Gabal-Verlag, dem DVWO, Lothar Seiwert und managerSeminare) den richtigen ehrt. Übrigens wird Schulz von Thun auf den Petersberger Trainertagen nicht nur seine Ehrung entgegennehmen, sondern auch einen Vortrag halten. Und das ist eine Ehre für alle Besucher, denn abgesehen von seinen Vorlesungen in der Hochschule und seinen Seminaren hält sich der Kommunikationsfachmann mit Auftritten zurück. Er reist nicht gern, wie er erzählte.

Im Herbst dieses Jahres wird der am Fachbereich Psychologie lehrende Professor emeritiert, ans Aufhören denkt der agile, humorvolle, seine Modelle lebende Mann jedoch nicht. Mit seinem “Institut für Kommunikation” und seinem “Arbeitskreis Kommunikation und Klärungshilfe” wird er weiterarbeiten: an unserem Verständnis des Miteinander-Reden.

In der Januar-Ausgabe von managerSeminare findet sich die ausführlichere Print-Variante des Interviews. In der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Kommunikation & Seminar ist ebenfalls ein lesenswerter längerer Artikel über das Wirken von Schulz von Thun.


Kommentare (3) | Kategorie: Karriere & Wissen, Lernen & Lehren, Management & Führung, Training & Development, _bewertet, _gefilmt

  Seite 1

Kommentare

  1. ((( rebell.tv ))) blog - Weiterbildungsbranche verleiht "Life-Achievement-Award" für Schulz von Thun

    […] in den vorstellungen prosa-versionen von beschreibungen aus der beratungspraxis… HAMMER :-) wow: hier noch ein video (und ein paar /schräge/ kommentare) von managementseminare.de. aber achtung: wenn die hier von “kommunikationsquadrat” reden, dann werden “die vier ohren” […]

  2. einfühlend verstehen lernen | Michael Veeser-Dombrowski | Supervision und Coaching

    […] Fernseh-Interview von Schulz von Thun am 19.01.2009, veröffentlicht auf der […]

  3. ZHW-WebLog » Blog Archiv » Friedemann Schulz von Thun wird für sein Lebenswerk geehrt

    […] Seine Bücher und Modelle sind für Schule, Training und Beratung ebenso von Bedeutung wie für die wissenschaftliche Weiterbildung und Praxis der Hochschullehre. Als Lehrende in der Hochschule sehen wir uns auch vor die mehrfache Anforderung gestellt, unsere Lehre situationsangemessen, professionell und menschlich zu gestalten. Und für die Gestaltung der Kommunikation mit unseren Studierenden sind Schulz von Thuns Modelle ebenfalls wertvoll und hilfreich. So haben wir etwa mit dem „Kommunikationsquadrat“; ein Analyseinstrument, um die menschlichen Äußerungen und Zwischentöne zu verstehen sowie darauf angemessen reagieren zu können. „Willst du eine gute Seminarleitung dann, dann schau auch in dich selbst hinein“ – in dieser Aufforderung Schulz von Thuns sind gleichzeitig die Einladung und der Auftrag enthalten, uns auch mit uns selbst, mit unseren unterschiedlichen (und manchmal widerstreitenden) inneren Regungen und Impulsen auseinander zu setzen. Gerade angesichts von Herausforderungen oder schwierigen Situationen hilft uns sein Modell vom „Inneren Team“, diese ernst zu nehmen und auf der Suche nach einer uns „wesensgemäßen“ Kommunikation voran zu kommen. Und schließlich schöpfen wir auch aus dem „Werte- und Entwicklungsquadrat“;, mit dessen Hilfe wir unterschiedliche Werte und Grundauffassungen (von denen es in der Wissenschaft, Didaktik und Praxis guter Lehre ja reichlich gibt) nicht nur als Gegensätze, sondern als einander bereichernde Ergänzungsqualitäten begreifen können. Videointerview mit Professor Schulz von Thun […]

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Ihr Kommentar

Blue Captcha Image
Refresh

*



Aktionen

  • bewertet Wettbewerbe, Awards, Preise, Ehrungen


  • erforschtForschungs- & Studienergebnisse


  • erlebtMessen & Kongresse


  • gefilmtWeb-TV, Weiterbildungsfernsehen

Social Media

Folgen Sie uns ...

© 1996-2013, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn