Interkulturelles Coaching

Coaching-Tools für 17 Kulturkreise

Julia Milner, Ronald Franke (Hrsg.)
25,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
22,50 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Classics: Trainingsklassiker zum reduzierten Preis
2013, 368 Seiten, kt., ISBN 978-3-941965-55-3
sofort lieferbar

Inwieweit ist unser westlich geprägtes Coaching-Konzept interkulturell anwendbar? Experten widmen sich dieser Frage für insgesamt 17 verschiedene Kulturkreise. Sie erhalten dabei einen vergleichenden Einblick in die Coaching-Praxis verschiedener Länder. Vorgestellt werden Ihnen dabei praxistaugliche Coaching-Tools sowie ein Fallbeispiel. Dabei werden auch die typischen kritischen Aspekte beleuchtet.

Über das Buch


In dem Buch sind Coaching-Experten aus verschiedenen Ländern und Kulturkreisen vertreten (Arabische Länder, Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Indien, Italien, Japan, Polen, Rumänien, Schweiz, Südosteuropa, Türkei, UK, USA). Die Autoren haben entweder vor Ort Klienten gecoacht oder arbeiten in Deutschland mit Coachees aus den jeweiligen Kulturräumen zusammen.

Aufbau der Beiträge

Teil 1: Angaben zum Thema Coaching im jeweiligen Kulturraum
Lesen Sie, wie verbreitet Coaching im jeweiligen Kulturkreis ist, für welche Anlässe Coaching dort eingesetzt wird und in welchen Bereichen das klassische Grundkonzept von Coaching angepasst werden muss, um erfolgreich coachen zu können.

Teil 2: Coaching-Tools, die im jeweiligen Kulturkreis gut funktionieren
Im zweiten Teil werden Coaching-Tools beschrieben, die erfahrungsgemäß im jeweiligen Kulturkreis gut funktionieren bzw. mit denen die Autoren in ihrer Coaching-Praxis positive Erfahrungen gemacht haben.

Teil 3: Coaching-Tools, die im jeweiligen Kulturkreis nicht ohne weiteres funktionieren
Im dritten Teil gehen die Autoren auf Coaching-Tools ein, die im jeweiligen Kulturkreis mit Vorsicht zu genießen sind. Es wird begründet, warum dieses Tool im Kulturkreis eher nicht gut funktioniert und Lösungsoptionen und/oder Alternativen angeboten.

Teil 4: Konkrete Hilfestellungen für Coaching in den unterschiedlichen Kulturkreisen
In diesem Teil beschreiben die Autoren konkrete Tipps, die sie einem Coach geben würden, der zum ersten Mal mit Klienten aus dem jeweiligen Kulturkreis arbeitet.

Teil 5: Über die Autorinnen und Autoren
Im letzten Teil des Kapitels erzählen die Autoren über sich, ihren Hintergrund, in welchem Kontext und zu welchen Schwerpunkten sie im jeweiligen Kulturkreis mit Klienten arbeiten.

Inhaltsverzeichnis


Vorwort

Kultur - eine wichtige Perspektive für Coaching - von den Herausgebern Ronald Franke und Julia Milner

Interkulturelles Coaching in ...

  • Japan - von Peter Dreyer
  • Australien - von Julia Milner und Anja Leao
  • China - von Aniko Willems
  • Indien - von Alexandra Mietusch
  • Arabische Länder - von Fadja Ehlail
  • Türkei - von Heike Kolles
  • Rumänien - von Rita Booker-Solymosi
  • Polen - von Marcus Rübbe
  • Südosteuropa - von Asim Aliloski
  • Italien - von Regine Egger
  • Deutschland - von Anja Leao
  • Schweiz - von Elisabeth Mlasko und Kirsten Brennemann
  • Frankreich - von Sabine Mrazek
  • UK - von Anja Leao
  • USA - von Sabine Mrazek
  • Brasilien - von Regine Egger
  • Argentinien - von Karin Repsold

Leser- und Pressestimmen


... eine Fundgrube für erfahrene und erprobte Coachingtools. Ich empfehle es uneingeschränkt.
Was mir an der im Buch vertretenen professionellen Haltung und den Falldarstellungen besonders gefallen hat: Es gibt keine Setzungen und Stereotype, sondern reflektierte und gut begründete Erfahrungen aus vielen verschiedenen Ländern und kulturellen Kontexten.
Aus der Rezension von Cornelia Tsirigotis in systhema (Zeitschrift des Instituts für Familientherapie Weinheim, Ausgabe 3/2014

Jedes Kapitel bietet einen Überblick über die Eigenheiten des Coachings im betreffenden Land...
Die Herausgeber haben eine international gemischte Gruppe von Expertinnen und Experten gebeten, Coachingtipps für 17 Länder abzugeben.
Aus der Buchvorstellung im 'Harvard Business manager', Ausgabe 11/2014

Für eine gelungene Zusammenarbeit sind also gegenseitiges Verstehen/Verständnis sowie auch eine große Offenheit gefragt – 'dann klappt es auch mit dem Nachbarn'
Ausschlaggebend für die Wahl dieses Buches war für mich die Zusammenstellung der Coaching Tools sowie deren Einbindung in die Arbeit mit den Klienten aus anderen Kulturkreisen, die ich persönlich als höchst anspruchsvoll empfinde.
Ines Speda in ihrer Rezension auf Amazon, vier von fünf möglichen Sternen

Für ein zielgerichtetes und nachhaltiges interkulturelles Coaching und die Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz bietet der Band fundierte und anregende Ideen.
Wertvoll für die Praxis sind die Hinweise auf mögliche Probleme beim Einsatz gängiger Coaching-Werkzeuge.
Arthur Thömmes in seiner Rezension auf lehrerbibliothek.de

Der Leser erhält eine gute Orientierung und erste Sensibilisierung zum Thema Werte und Kultur im Coaching.
Es ist ein gutes Lernbuch über systemisches Denken und konstruktivistisches Denken und Handeln der Protagonisten.
Nina Meier in ihrer Kundenrezension auf Amazon, vier von fünf möglichen Sternen

Wie man bei der Arbeit mit Ausländern beziehungsweise im Ausland einen Coaching-Prozess richtig anlegt, verraten hier 16 erfahrende Coachs für insgesamt 17 Länder und Kulturkreise.
Rossella Vicenzino Timis, Chefredakteurin, in ihrem Buchtipp in 'Personal im Fokus', Ausgabe 6/2013, Rating: 5 von 6 möglichen Sternen

Interessant nicht nur für Coaches: Die Hilfestellung, um Konfliktsituationen im jeweiligen Kulturkreis zu meistern.
... eignet sich als Einstieg für alle Personalverantwortlichen, die mit interkulturellen Teams arbeiten.
'Personalführung', Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V., Heft 8/2013

getAbstract empfiehlt das Buch jedem Coach, der in Unternehmen mit globaler Ausrichtung tätig ist oder Klienten mit internationalem Hintergrund hat.
Hilfreich sind nicht nur die konkreten Tipps, sondern auch die Negativbeispiele. Und lobenswert für ein Buch, an dem mehrere Autoren gearbeitet haben, ist außerdem der einheitliche Kapitelaufbau: Für jede Kultur werden dieselben Fragen und Themen aufgeworfen, was es leicht macht, Vergleiche zu ziehen.
Die Buchempehlung in der Business-Bibliothek von www.getabstract.com, Rating: 7 von 10 möglichen Sternen

Die Tools sind sehr gut beschrieben
Nicht nur Coaches an sich können von diesem Buch profitieren, auch andere Berufsgruppen können direkten Nutzen daraus ziehen. Gerade für meine Arbeit als Therapeutin einer- und als Lehrerin andererseits finde ich viele gute Anhaltspunkte und auch Tipps für den Umgang mit Menschen anderer Kulturen in diesem Buch.
Gertrud Müller in ihrer Rezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Sehr nützlich sind die praktischen Tipps
Durch die Lektüre ist mir auch klar gworden, dass manche von mir geliebten Coaching-Tools in einem anderen Kulturkreis überhaupt nicht funktionieren können. Und auch die Coaching-Anlässe sind in den unterschiedlichen Ländern ganz anders.
Henri Apell auf seinem Blog www.coach-im-netz.de

Julia Milner

Autorenportrait (Herausgeber)

Julia Milner
Dr. Julia Milner arbeitet international als Business Coach und Consultant. Sie hat an renommierten Universitäten in Australien und Deutschland Lehraufträge im Bereich Business Coaching, Führung und Kommunikation inne und ist in mehrere Forschungsprojekte eingebunden. Dr. Milner hat auf internationalen Konferenzen präsentiert (u.a. Kanada, USA, Deutschland, Australien, Neu Seeland) und mehrfache Preise für ihre Arbeit erhalten, u.a. ist sie 2010 mit einem Deutschen Coaching Award ausgezeichnet worden. Dr. Milner hat mehrere Bücher, Artikel und Buchkapitel im Bereich Coaching veröffentlicht.
Ronald Franke

Autorenportrait (Herausgeber)

Ronald Franke
Dr. Franke ist Leiter des seit 2009 laufenden interkulturellen Forschungsprojekts „SmartGlobalizing“ an der Leuphana Universität Lüneburg. Er hat neben diversen Fachpublikationen im Themenfeld des interkulturellen Managements zwei Monografien veröffentlicht (zuletzt: „Interkulturelle Kompetenz im Global Business“) und hält Lehraufträge an verschiedenen Universitäten (Lüneburg, Hamburg, Osnabrück). Zudem ist Herr Franke Gründer und Geschäftsführer eines international agierenden Beratungsunternehmens, das u.a. interkulturelle Coachings, Trainings und Beratungsleistungen anbietet. Zu den Kunden gehören sowohl weltweit operierende Konzerne als auch international tätige mittelständische Unternehmen. Kontakt: Zur Homepage des Autors
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben