Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Warnung der UNESCO

Die Bildungs- und Kulturorganisation der Vereinten Nationen, UNESCO, hat bei ihrer Konferenz im Dezember 2009 eindringlich davor gewarnt, die globale Wirtschaftskrise als Rechtfertigung für Einschnitte in der Erwachsenenbildung zu missbrauchen. Die Generaldirektorin der UN-Organisation, Irina Bokova, wies unter anderem darauf hin, dass es weltweit 774 Millionen erwachsene Analphabeten gebe. Zwei Drittel davon seien Frauen.

Autor(en): (com)


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 01/10:

Bild zur Ausgabe 01/10
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier