Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Unterstützung für Weiterbildner

Auch Weiterbildner können sich fördern lassen. Genutzt werden diese Förderprogramme jedoch selten. Der Grund: Die Trainer wissen oftmals gar nichts von deren Existenz. Training aktuell zeigt, wo ein Antrag lohnen kann.

Wer hätte das gedacht: Weiterbildungsanbieter aus Schleswig-Holstein, die ihre Seminarräume auf Vordermann bringen wollen, müssen die Umbaukosten nicht alleine tragen – das Wirtschaftsministerium beteiligt sich an den Ausgaben für Farben und Tapeten. Vermutlich werden aber nur wenige Weiterbildner die Unterstützung beantragen. Der Grund: Sie kennen das Angebot gar nicht.

So wie dem Fördertopf aus dem Norden ergeht es zahlreichen Programmen: Sie halten Geld für Dozenten, Trainer und Weiterbildungsinstitute bereit – doch diese wissen nichts davon. Die wenigsten Förderprogramme für Weiterbildner werden offensiv beworben, nur per Zufall erfährt die Zielgruppe von den Angeboten.
 
Das ist schade – denn für Akteure der Erwachsenenbildung und Weiterbildungseinrichtungen stehen eine Vielzahl von Förderprogrammen bereit. Training aktuell hat die wichtigsten Angebote für die Weiterbildungsbranche zusammengetragen. Der Überblick zeigt, für welche Belange Geld bereitsteht und wo es beantragt werden kann.


Förderinstrument
Ausschreibende Institution 
Ansprechpartner
Geförderte Maßnahmen
Grundtvig
Europäische Kommission
Nationale Agentur
Bildung für Europa beim Bundesinstitut
für Berufsbildung, Bonn
Tel.: 0228/107-1751
(Carina Lochner)
na@bibb.de
www.na-bibb.de
Gefördert werden Auslandsprojekte für Beschäftigte und Lehrende, vorbereitende Maßnahmen, Lernpartnerschaften, multilaterale Projekte, multilaterale Netze, flankierende Maßnahmen.
 
Grundtvig Mobilität
Europäische Kommission
Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn
Tel.: 0228/107-1608
www.na-bibb.de
Sprachkurse, Hospitanzen, Praktika, Teilnahme an internationalen Konferenzen. 
Informations- und Schulungsveranstaltungen für KMU und ExistenzgründerBundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Eschborn
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Eschborn
Tel.: 06196/908-570
foerderung@bafa.bund.de
www.bafa.de
Gründungsberatung und -schulung; Unternehmensberatung und -schulung; Weiterbildung von Unternehmern und Existenzgründern; Existenzgründung und -festigung, Unternehmensführung; Beratung und Schulung.
WOM (Weiterbildungsoffensive für den Mittelstand)
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Hannover
Investitions- und Förderbank Niedersachsen GmbH (NBank), Hannover
Tel.: 0511/30031-0
Info@nbank.de
www.nbank.de
Projekte, die der beruflichen Qualifizierung von Beschäftigten sowie der Stärkung der Kompetenzen von KMU im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung dienen. 
Modellprojekte und Schwerpunktmaßnahmen in der Weiterbildung
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur (MBWJK), Mainz
MBWJK, Mainz
Tel. 06131/16-0
poststelle@mbwjk.rlp.de
www.mbwjk.rlp.de 
Modellprojekte und Schwerpunktmaßnahmen u.a. in den Bereichen Förderung der Weiterbildungsqualität, neue Technologien und Medienkompetenz in der Weiterbildung.
ESF-Richtlinie Berufliche Bildung
Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Dresden
Sächsische AufbauBank – Förderbank – (SAB),Dresden
Tel. 0351/4910-4930
servicecenter@sab.sachsen.de
www.sab.sachsen.de
Gefördert werden beschäftigungspolitische Projekte, in denen etwa die Anpassungsfähigkeit von Beschäftigten und Unternehmen gesteigert wird.
Investitionsförderung Berufsbildungsstätten
Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Kiel
Tel.: 0431/988-4646 (Edda Hamer)
edda.hamer@wimi.landsh.de
Tel.: 0431/988-4524 (Wiebke Foss)
wiebke.foss@wimi.landsh.de 
Modernisierungsmaßnahmen
Weiterbildungsrichtlinie
Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, Erfurt
Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW), Erfurt
Tel:. 0361/2223-0
servicecenter@gfaw-thueringen.de
www.gfaw-thueringen.de
Gefördert werden Projekte, die die berufliche Anpassungsqualifizierung von Thüringer Arbeitnehmern, Unternehmern und Existenzgründern unterstützen. Antragsberechtigt sind darüber hinaus Ausbildungs- und Qualifizierungsberater.
Förderprogramm für Fachkurse
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
L-Bank, Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
Tel.: 0721/150-0
info.fachkurse@l-bank.de
www.l-bank.de
Fachkurse der beruflichen Weiterbildung mit einer Dauer von acht bis maximal 240 Unterrichtseinheiten. Die angebotenen Fachkurse sollen berufstypisches Fach- oder Managementwissen vermitteln.
Qualifizierungsprojekte im Rahmen des Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramms für Bremen und Bremerhaven (BAP)
Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Bremen
bremer arbeit GmbH, Bremen
Tel.: 0421/9584-8930
info@bremerarbeit.de
www.bremerarbeit.de 
Maßnahmen der beruflichen Qualifizierung vor allem in den Bereichen Informationstechnik und Multimedia, unternehmensbezogene Dienstleistungen sowie personen- und serviceorientierte Dienstleistungen.
Qualifizierung und Weiterbildung von Arbeitskräften
Land Hessen
Investitionsbank Hessen (IBH), Wiesbaden
Tel.: 0611/774-7426
esf@ibh-hessen.de
www.esf-hessen.de
Überbetriebliche Weiterbildungslehrgänge, die Erarbeitung von Lehrgangskonzepten, Maßnahmen zur Aus- und Weiterbildung des Personals sowie sonstige überbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen auf der Grundlage individueller Konzeptionen.
Förderung der allgemeinen und politischen Weiterbildung
Landesamt für Gesundheit und Soziales, Rostock
Landesamt für
Gesundheit und
Soziales, Rostock
Tel.: 0381/1221-500
poststelle.va.hro@ versa. mv-regierung.de
www.lagus.mv-regierung.de 
Planung, Organisation und Durchführung von Maßnahmen der allgemeinen und politischen Weiterbildung.
FIFA (Förderung der Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt)
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, Hannover
Investitions- und Förderbank Niedersachsen GmbH (NBank), Hannover
Tel.: 0511/30031-0
Info@nbank.de
www.nbank.de
Gefördert wird die berufs- und branchenspezifische Weiterbildung von Frauen, in Einzelfällen auch Männern (als Berufsrückkehrer).
Innovative berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung
Kultusministerium des Landes Niedersachsen
Investitions- und Förderbank Niedersachsen GmbH (NBank), Hannover
Tel.: 0511/30031-0
Info@nbank.de
www.nbank.de
Innovative Maßnahmen der beruflichen Aus,- Fort- und Weiterbildung, z.B. zur besseren Verknüpfung von Theorie und Praxis und zur Verbesserung von Qualitätsstandards und Zertifizierungssystemen.

Autor(en): (com)


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 02/08:

Bild zur Ausgabe 02/08
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier