Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Unternehmen sollen väterfreundlicher werden

Der Mann arbeitet, die Frau versorgt das Kind. Mit dieser traditionellen Rollenverteilung sind immer weniger Männer einverstanden. Aktuelle Umfragen des Instituts für Demoskopie in Allensbach bezeugen eine zunehmende Familienbezogenheit junger Väter und den vielfachen Wunsch derselben, sich stärker an der Kindererziehung zu beteiligen. 'Erziehungsurlaub' nehmen dennoch die wenigsten von ihnen: In nur fünf Prozent der Paar-Haushalte, in denen Elternzeit genutzt wird, ist auch der Vater in Elternzeit, hat eine Analyse von 2005 des Allensbacher Instituts ergeben.

'Elternzeit wird in den meisten Unternehmen immer noch als reines Frauenthema verstanden. Zudem: Männer, die sich mehr ihrer Familie widmen und daher die Elternzeit für sich in Anspruch nehmen möchten, werden als Softies abgestempelt', begründet Volker Baisch das Problem. Der Geschäftsführer des Väterzentrums Hamburg e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, dieser Situation entgegenzuwirken und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Väter in Unternehmen Vorschub zu leisten.

Auf seiner Homepage (www.vaeter.de) informiert das Väterzentrum Hamburg u.a. über Vereinbarkeitsmodelle. Zudem wird Vätern, die in Elternzeit gehen wollen, Beratung geboten. Last but not least engagiert sich das Väterzentrum in Unternehmen mittels Vorträgen, Workshops und einer Multiplikatorenausbildung für eine väterorientierte Familienpolitik.

In einem neuen Modellprojekt namens 'IPEV - Innovative Personalentwicklungsmaßnahmen für Väter' will das Väterzentrum in Kooperation mit der Hamburger Behörde für Soziales und Familie bei zwei großen Hamburger Unternehmen nun gezielt Vereinbarkeitsmodelle für Väter erarbeiten und umsetzen. 'In erster Linie geht es darum, die Väterorientierung im Einklang mit einer Familienpolitik als Ganzem zu verstehen und dies in der Unternehmenskultur zu verankern', erklärt Baisch den Ansatz des Projekts.

Ob sich die väterorientierte Familienpolitik in den Firmen durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Positive Signale für die Arbeit des Väterzentrums hat indes das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) gesendet: Anfang Dezember 2005 hat es den Verein mit dem Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung in der Kategorie 'Gender' ausgezeichnet.

Autor(en): (pwa)

www.vaeter.de


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 01/06:

zur Ausgabe 01/06
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier