Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Trainingstool 'WortSpiel': Auf klare Kommunikation kommt es an

Den Teilnehmern die Bedeutung effizienter Kommunikation in Teamprozessen vor Augen führen – das soll Trainern durch den Einsatz des Trainingtools 'WortSpiel' gelingen. Ein Testteam von Training aktuell hat sich der anspruchsvollen Puzzleaufgabe gestellt. Hier ein Überblick über den Spielverlauf und die gewonnenen Eindrücke.

Das Angebot: Wichtige Elemente effizienter Kommunikation bei der Lösung komplexer Probleme erlebbar machen, verspricht das Trainingstool 'WortSpiel' aus dem Hause Metalog. Gelingen soll dies, indem acht bis 16 Teilnehmer den Auftrag erhalten, gemeinsam eine knifflige Puzzleaufgabe zu lösen.

Der TA-Check: Eine zweiseitige Anleitung und 16 hochwertige Kunststoffplättchen – acht trapezförmige und acht dreieckige – umfasst das Set. Jedes der mitgelieferten Plättchen ist an den Kanten seiner Unterseite mit einem oder mehreren abstrakten Symbolen bedruckt. Die Anleitung ist schlüssig und weist auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten des Tools hin. Nach ihrer Lektüre ist klar: Einfach wird der Testlauf für meine zehn Spieler nicht. Sie werden sich anstrengen müssen, wollen sie die anstehende Aufgabe in den vorgegebenen 20 bis 30 Minuten lösen.

Los geht‘s: Ich verteile die Plättchen so auf dem Tisch, dass deren bedruckte Seiten nach unten zeigen und bitte die Teilnehmer, sich reihum die Teile aus der Mitte zu greifen. Ein bis zwei Plättchen hält nun jeder Mitspieler in der Hand. Die Aufgabe klingt zunächst simpel: Sie müssen aus den Einzelteilen in der Mitte des Tisches ein Achteck bauen, bei dem sich an den Nahtstellen zwischen zwei Plättchen immer zwei gleichartige Symbole gegenüber liegen. Doch so einfach ist es nicht – denn die Spieler müssen einige Auflagen beachten: So dürfen sie sich die Symbole auf ihren Plättchen nicht gegenseitig zeigen, sondern müssen sich über ihr Aussehen verbal austauschen. Erschwerend kommt hinzu: Die Plättchen müssen mit der unbedruckten Seite nach oben abgelegt werden, und zwar erst dann, wenn sich die Spieler über die exakte Position jeder einzelnen Form einig geworden sind. Es gibt also nur einen Versuch.

Als ich das Spiel freigebe, wird die ganze Komplexität der Aufgabe deutlich: In welcher Anordnung ergeben die Spielsteine überhaupt ein Achteck? Wie finde ich heraus, welche der am Tisch verteilten Plättchen gleiche Symbole aufweisen? Wie ermittele ich die Position meiner Plättchen? Eine Antwort auf diese Fragen scheint zunächst nicht in Sicht: Denn anstatt systematisch vorzugehen, reden die Spieler durcheinander. Manche Spieler tauschen sich mit ihren Sitznachbarn nur über ihre Plättchen aus, andere sprechen in kleinen Gruppen über mögliche Lösungswege. Da sich erst einmal kein Koordinator oder Moderator herauskristallisiert, der für Gesprächsdisziplin sorgt oder Zwischenergebnisse festhält, wird Zeit vergeudet und es bleiben einige vielversprechende Lösungsansätze auf der Strecke. Erst als sich ein Teilnehmer ein Herz fasst und in die Moderatorenrolle schlüpft, entwickeln die Spieler einen von sicherlich mehreren gangbaren Lösungswegen: Sie zeichnen einen Bauplan auf ein Blatt Papier und halten Zwischenergebnisse schriftlich fest. So gelingt es schließlich, das Puzzle innerhalb des Zeitlimits richtig zusammenzusetzen.

Der TA-Eindruck: Nach dem Spiel gibt es allerhand Diskussionsbedarf – so, wie man es von einem Seminar-Tool erwartet. 'Der Anfang war frustrierend, weil wir kein System und keinen Spielführer hatten', stöhnen die Testspieler während der Analyse. Herausfordernd ist es zudem gewesen, die Symbole auf den Plättchen für die Mitspieler nachvollziehbar zu beschreiben. Metakommunikation, Aktives Zuhören, Moderationsfähigkeiten waren gefragt. Ihre Bedeutung für erfolgreiche Teaminteraktion können Trainer mit diesem Tool gut anschaulich machen.

TA-Fazit: Empfehlenswertes Trainings-Tool, das seinen Preis wert ist.

WortSpiel. Mehr als Dialog. Metalog training tools, Olching 2008, 265 Euro.

Autor(en): (Alexander Kolberg)


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 08/09:

Bild zur Ausgabe 08/09
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier