Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Studie: Führungskräfte kritisieren die Praxis des betrieblichen Projektmanagements

Kritik an der gegenwärtigen Praxis des Projektmanagements äußern deutsche und österreichische Führungskräfte: 80,5 Prozent sind der Meinung, Projektmanagement werde im Sinne eines Feuerwehreinsatzes in Krisensituationen mißbraucht, 74,5 Prozent glauben, die meisten Projekte würden unter viel zu großem Zeitdruck 'durchgepeitscht' und 78 Prozent machen unklare Zielsetzungen für einen Projektmißerfolg verantwortlich. Das ergab eine Umfrage, die im Laufe des ersten Halbjahres 1997 im Auftrag der Akademie für Führungskräfte in Bad Harzburg durchgeführt wurde. Befragt wurden von dem beauftragten Unternehmen Kybernetika 230 nach dem Zufallprinzip ermittelte Teilnehmer an Akademieseminaren für Führung und Organisation.
68,5 Prozent der befragten Führungskräfte sehen Projekte am Widerstand des Projektumfeldes scheitern, ebenso viele bemängeln die falsche personelle Besetzung der Teams. 64 Prozent kritisieren, daß Projektmitarbeiter sich verzetteln, sich an Einzellösungen festbeißen und die generelle Zielsetzung aus den Augen verlieren.
Befragt wurden die Führungskräfte jedoch nicht nur nach Pannen und Hürden des Projektmanagements, sondern auch nach den Erfolgskriterien. 98 Prozent nannten als Erfolgsgaranten einen klar umrissenen Projektauftrag, gefolgt von der kontinuierlichen Verfolgung der Projektziele (97 Prozent). Die konsequente Projektleitung (95 Prozent) ist den Befragten fast ebenso wichtig wie eine wirkungsvolle Projektorganisation (93 Prozent). Die Möglichkeit eines Karriereschubs durch erfolgreiche Projektarbeit hingegen sieht nur eine vergleichsweise kleine Gruppe der Befragten (47 Prozent). Ebenso ungeeignet erscheint Projektarbeit für Innovationen: Nur 42 Prozent der Manager glauben, daß mittels Projektarbeit innovative Durchbrüche erzielt werden können.
Weitere Informationen über Einzelergebnisse auf Anfrage bei:

Autor(en): (nbu)

Akademie für Führungskräfte, Hindenburgring 12A, D-38667 Bad Harzburg, Tel.: 05322-7 30, Fax: -73124


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 09/97:

zur Ausgabe 09/97
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier