Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Rezension: Selbstfürsorge für Therapeuten und Berater

Dass Menschen, die in beratenden Berufen arbeiten, überdurchschnittlich häufig unter Angststörungen, Depressionen und Suchtverhalten leiden, ist bekannt. Dennoch gibt es speziell für diese Berufsgruppe bisher kaum Literatur zum Thema 'Selbstfürsorge'. In diese Lücke haben Nicolas Hoffmann und Birgit Hofmann ihr neues Buch platziert. Mit ihm wollen sie all jenen Beratern, die sich (öfters) mit der Frage herumquälen 'Warum tue ich mir das eigentlich an?', helfen, wieder Spaß an ihrer Arbeit zu finden und psychisch gesund zu bleiben respektive gesund zu werden.

Die Autoren setzen dabei vor allem an kontraproduktiven Einstellungen und Verhaltensweisen an. Überhöhte Ansprüche an die eigene Person beispielsweise basieren laut Hoffmann und Hofmann auf vier Fehlhaltungen: auf einem unreflektierten Heilungsanspruch, überhöhten Ansprüchen bei der individuellen Therapie, unrealistischen Zielsetzungen und falschen Ansprüchen an das eigene Verhalten. Es besteht die Gefahr, schreiben sie, dass Therapie- und Beratungsziele den Charakter von Warenhauskatalogen annehmen, aus denen alles mögliche Wünschenswerte herausgepickt wird. Spielt der Patient nicht mit, ist Frust programmiert.

Ein anderes Kapitel widmet sich dem Thema dysfunktionale Therapeutenhaltungen. Wer zu Konfliktvermeidung neigt oder mit mangelnder Distanz zu Patienten kämpft, findet hier hervorragende Anleitungen zur Selbsteinschätzung und Veränderung. Zudem gibt es Ratschläge zur Prävention. Leider sind aber selbst die einfachsten Tipps – wie übrigens das gesamte Buch – ziemlich geschraubt formuliert. Ein Beispiel: Statt zu schreiben: 'Richten Sie Ihre Praxis so ein, dass Sie sich rundum wohlfühlen', heißt es im Buch: „Die bewusste Organisation und Strukturierung des Territoriums um den eigenen Leib herum stellt eine wichtige, in psychischer Hinsicht äußerst relevante Maßnahme dar, die jeder Therapeut für sich nach individuellen Gesichtspunkten vornehmen sollte.' Die vielen Zitate behindern den Lesefluss zusätzlich.

TA-Fazit: Knochentrocken, aber gut.

Dagmar Staab

Nicolas Hoffmann und Birgit Hofmann: Selbstfürsorge für Therapeuten und Berater. 206 S., Geb., Beltz, Weinheim 2008, 34,90 Euro


Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier ...


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 01/09:

Bild zur Ausgabe 01/09
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier