Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Rezension: Mit Fokus-Karten zum Ziel

Warum gehen Menschen zum Psychotherapeuten oder zum Coach? Weil sie entschieden haben, dass es – warum auch immer – so nicht weitergehen kann. Bei vielen herrscht Chaos im Kopf, sie haben den Überblick verloren, ihr Leben nicht mehr im Griff, ärgern sich über Ehefrau oder Chef. Wer nicht reden will oder kann, sollte malen – empfiehlt Christian Mayer. Mit seinem Buch möchte er den Entwurf einer visuellen Beratung liefern, die darauf beruht, Gesetzmäßigkeiten des Erlebens und Handelns aus einfachen zweidimensionalen Formen zu deuten. Nach diesem Konzept sollen die Patienten bzw. Coachees zeichnen. Der Vorteil des Malens liegt für Mayer klar auf der Hand: Der Blick wird auf das Wesentliche gerichtet.

Bei den im Buch vorgestellten 37 Fokuskarten handelt es sich um kleine Kunstwerke, die von Patienten angefertigt wurden. Gleichzeitig stehen sie für die Essenz jahrelanger Arbeit, die Erstaunliches zutage förderte. So hat Mayer herausgefunden: Auch wenn der Erfindungsreichtum der Menschen scheinbar unerschöpflich ist, wählen sie beim Zeichnen letztlich aus einer überschaubaren Anzahl von grafischen Elementen aus. Erfahrungen wie Trennung und Verbundenheit, Zerrissenheit und Ganzheit oder Aufstieg und Abstieg sind in den Zeichnungen sofort erkennbar, ohne dass man lange darüber nachdenken müsste, was derMalende damit gemeint haben könnte. Ein schwarzer Punkt in einem Rechteck symbolisiert beispielsweise das Gefühl des Eingeschlossen-Seins. Ein Strichmännchen auf Wellen mit einem Gewicht auf dem Kopf soll sagen: Ich finde keinen Halt, und es lastet ein ungeheurer Druck auf mir. Vorgestellt werden aber nicht nur einzelne Zeichnungen, sondern sozusagen die grafisch umgesetzte Entwicklung von Patienten in einer Therapie mit all ihren Krisen, Strategien und Träumen.

Das Buch ist ein anspruchsvoller Mix aus Krankenakten und persönlicher Forschungsarbeit. Im Anhang werden alle Fokuskarten noch einmal gesammelt vorgestellt. Dem Käufer sollte allerdings klar sein, dass es zum Buch keine extra Karten zum Herausnehmen gibt. Nichtsdestotrotz liefert Mayer einen höchst interessanten Ansatz, der als Navigationssystem für Psychotherapeuten und Coachs dienen kann.

TA-Fazit: Anspruchsvoll und verblüffend.

Dagmar Staab

christian Mayer: Mit Fokus-Karten zum Ziel. 160 S., kart., Junfermann, Paderborn 2010, 19,90 Euro


Hier finden Sie weitere Informationen zum vorgestellten Buch ...


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 08/10:

Bild zur Ausgabe 08/10
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier