Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Heißer Herbst: Fünf Veranstaltungen für Personaler

Nach der Sommerpause wartet auf den Personaler neuer Input: Gleich fünf Veranstaltungen kann er besuchen, die sich entweder allgemein der Personalentwicklung widmen oder spezielleren Themen wie dem Personalrecht, dem Lernmanagement oder dem Human Capital Management - vorausgesetzt sein Terminplan lässt
es zu. Ansonsten heißt es: Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Eröffnet wird der Veranstaltungsreigen vom 8. Haufe-Personalkongress, der vom 20. bis 21. Oktober 2004 in Mannheim stattfindet. Ein Kongressschwerpunkt im Bereich Personal und Recht ist aus aktuellem Anlass die EU-Osterweiterung: Welche rechtlichen Rahmenbedingungen existieren in den neuen Mitgliedsländern? Welche Vor- und Nachteile entstehen durch eine Produktionsverlagerung ins Ausland? Und führt die Erweiterung zu einer Wettbewerbsverschärfung für den deutschen Mittelstand? Fragen dieser Art wollen Experten aus den Bereichen Personalmanagement, Rechtswissenschaft und Wirtschaftsökonomie auf den Grund gehen. Im Forum Personalmanagement beschäftigen sich Referenten aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis mit dem Thema Reorganisation und Veränderungsprozesse. Zudem auf der Agenda: die Möglichkeiten und Grenzen von Coaching in der Personalentwicklung sowie die Mitarbeiterbefragung als Instrument des Personalcontrollings. Kosten: 1.190,- Euro.

Ganz im Zeichen der Annäherung steht der 5. Learning Management Congress vom 27. bis 28. Oktober 2004 in Saarbrücken. Der Veranstalter imc information multimedia communication AG, Saarbrücken, will mit dem Kongressprogramm zeigen, wie divergente Managementaufgaben im Bereich Personalentwicklung und Weiterbildung vereint werden können: z.B. wie die Entwicklung von Unternehmenszielen und Mitarbeitern aufeinander abgestimmt werden kann oder wie das Lernangebot im Unternehmen effizient organisiert wird und dennoch Freiraum lässt für individuelle Lernbedürfnisse des Einzelnen. Einblick in elektronisches Lernmanagement geben Fallbeispiele von Unternehmen wie DaimlerChrysler AG, Allianz Versicherungs AG und Hamburger Sparkasse AG. Einen besonderen Fokus legt imc zudem auf die Autorentool-Technologie zur Produktion von Lerninhalten: Vorgestellt werden sechs unterschiedliche Lösungen, die von einer Jury sowie den Kongressteilnehmern bewertet werden. Kosten: 799,- Euro.

Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) betritt die Veranstaltungsbühne mit zwei Symposien. Den Auftakt macht das 2. Personalentwickler-Symposium vom 28. bis 29. Oktober 2004 in Berlin. Die Veranstaltung will der Frage nachgehen, wie Personalentwickler Beschäftigte auf künftige Herausforderungen - etwa die zunehmende Dynamik und Komplexität in Beruf und Leben - vorbereiten kann. So beleuchtet z.B. ein Referent der adidas-Salomon AG, Herzogenaurach, gemeinsam mit einer externen Organisations- und Personal-entwicklerin, wie sich Work-Life-Balance im Unternehmen verwirklichen lässt. Wie insbesondere ältere Mitarbeiter für die veränderten Arbeitsbedingungen fit gemacht werden können, erläutert ein Mitarbeiter der Stadtwerke Münster GmbH. Weitere aktuelle Themen sind die Leistungsfelder der PE bei Unternehmensübernahmen und -fusionen sowie die Frage, wie sich PE’ler als strategische Partner im Unternehmen platzieren können. Kosten: 1.020,- Euro für DGFP-Mitglieder, sonst 1.230,- Euro.

In Zeiten knapper Kassen muss auch das Personalmanagement nachweisen können, welchen Anteil es am wirtschaftlichen Erfolg und am Kapitalwert eines Unternehmens hat. Welche Human-Capital-Informationen für Unternehmensbewertungen wichtig sind und mit welchen Ansätzen sich das Humankapital messen und bilanzieren lässt - darüber soll das 2. Human-Capital-Symposium der DGFP Aufschluss geben. Auskunft erteilt u.a. Jürgen Dreidoppel, Senior Manager Personalpolitik bei der DaimlerChrysler AG. Anhand eines Praxisberichts beschreibt er, wie sich personelle Werttreiber ermitteln lassen. Dabei wird er u.a. erläutern, wie Daimler das DGFP-Modell WOP für ein werteorientiertes Personalmanagement anwendet. Einen Überblick über die Ansätze der Humankapitalmessung gibt Dr. Rainer Marr von der Universität der Bundeswehr, München. Zudem will er den Unterschied zwischen Humankapitalmanagement und Personalcontrolling deutlich machen. Das Symposium findet vom 15. bis 16. November 2004 in München statt. Kosten: 1.050,- Euro für DGFP-Mitglieder, sonst 1.270,- Euro.

Ebenfalls vom 15. bis 16. November 2004 findet der 3. Jahreskongress Personalentwicklung des Seminaranbieters Management Circle, Eschborn, statt. Der Veranstalter verspricht den Teilnehmern Einblick in die Bandbreite moderner Personalentwicklung. Entsprechend vielfältig ist das Programm: So erläutert etwa Dr. Michael Christ, PE-Leiter bei Lufthansa, wie die Führungskräfteentwicklung des Unternehmens mit unternehmerischen Strategieprozessen gekoppelt wird. Der Olympionike und Coach Edgar Itt zeigt, wie sich sportliche Techniken in der Coaching-Arbeit anwenden lassen. Und der schweizer Berater Emil Herzog macht deutlich, warum sich mit Unternehmenstheater Veränderungsprozesse optimieren lassen. Der Kongress findet in Köln statt. Kosten: 1.595,- Euro.

Autor(en): (ahe)

8. Haufe-Personalkongress, Tel.: 0761-4 70 84 60; 5. Learning Management Congress, Tel.: 0681-9 47 65 02; 2. Personalentwickler-Symposium, Tel.: 030-20 91 69 90; 2. Human-Capital-Symposium, Tel.: 089-91 10 18; 3. Jahreskongress Personalentwicklung, Tel.: 06196-4 72 26 60


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 10/04:

zur Ausgabe 10/04
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren