Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

'Fahrlehrer' für QM-Führerschein gesucht

Mit Qualitätsmanagementsystemen ist das so eine Sache: Das Unternehmen benennt ein paar Experten, die sich als Hüter des Niveaus verdingen. Zur Basis dringen deren Überlegungen allerdings selten vor. Das muss anders werden, meint Michael Steig: 'Wir brauchen ein Modell, zu dem jeder Mitarbeiter an jedem Arbeitsplatz Zugang hat.' Immerhin, so Steig, gehe es beim Thema Qualitätsbewusstsein um ein Ordnungssystem, an das sich jedes Mitglied einer Gemeinschaft halten sollte: 'Es ist wie beim Führschein: Alle Verkehrsteilnehmer müssen einmal alle Regeln lernen, damit das System gut funktioniert.'

Einen solchen Führerschein in puncto Qualitätsbewusstsein hat Steig nun gemeinsam mit Thomas Dirk Meyer und Peter Mescher entwickelt. Der 'Europäische Qualitätsmanagement-Führerschein' (EQML), der seit März 2010 auf dem Markt ist, richtet sich an Beschäftigte aller Berufsgruppen. Sie sollen sich auf der Basis eines Lernleitfadens, der aus 18 Modulen besteht, mit den Grundlagen des Qualitätsmanagements vertraut machen und im Anschluss eine zentrale Prüfung ablegen. Träger der Initiative sind die BfbQ-Bildungsgesellschaft mbH von Steig und die inu GmbH Unternehmensberatung, der Meyer und Mescher vorstehen. Ihre Idee: Sie lizenzieren Trainer und Bildungseinrichtungen, die sowohl inhouse als auch in offenen Seminaren auf die zentrale Abschlussprüfung vorbereiten. Die beiden Unternehmen stellen zudem den von ihnen entwickelten Lernleitfaden bereit und haben einen gemeinsamen Prüfungsauschuss eingerichtet, der als zentrale Zertifizierungsstelle fungiert.

'Das Konzept steht, jetzt suchen wir 'Fahrschulen', die die Inhalte vermitteln', erklärt Steig. Bildungseinrichtungen, die offene Seminare zum EQML anbieten wollen, müssen sich akkreditieren lassen (Kosten: 525 Euro) und sich dazu verpflichten, mindestens zehn Prüflinge pro Jahr zum Abschlusstest zu schicken (Gebühr pro Person und Prüfung: 135 Euro). Selbstständige Trainer können kooperieren, wenn sie die EQML-Inhalte unternehmensintern vermitteln möchten. Die Akkreditierung für sie ist kostenlos, wenn sie bereits zertifizierter QM-Auditor sind, andernfalls fallen 175 Euro an. Für jeden Kandidaten, den die Trainer zur Abschlussprüfung schicken, müssen auch sie 135 Euro zahlen.

Großes Vorbild für das EQML-Projekt ist für Steig der europäische Wirtschaftsführerschein EBC*L, der ebenfalls Grundlagenwissen bescheinigt. Allerdings ist der EBC*L eine Initiative der EU und wird in 32 Ländern angeboten. Davon ist die privatwirtschaftliche Initiative des EQML weit entfernt: In den kommenden Monaten soll die Struktur aufgebaut werden, bis Ende 2011 hofft Steig auf rund 1.300 ausgegebene EQML-Führerscheine.

Autor(en): (com)


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 05/10:

Bild zur Ausgabe 05/10
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier