Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Erstes Ausbildungskonzept für Systemischen Prozeßmanager

Eine vierjährige Ausbildung für Manager betrieblicher Veränderungsprozesse wird ab Juli von der ComTeam GmbH in Gmund angeboten. Die Beratungsgesellschaft für Organisation und Kommunikation stellte jetzt das erste Ausbildungskonzept für Systemisches Prozeßmanagement vor. Darin, so ComTeam, seien erstmals methodisch-didaktische, therapeutische und kybernetische Lerninhalte kombiniert und zwei eigene Beratungs-Modelle von ComTeam integriert: das SystemModell zur systemischen Vernetzung von Einflußfaktoren und das Prozeß-Stadien-Modell für die Konzeption, Gestaltung und Durchführung umfassender Entwicklungsprozesse. Die neue vierjährige berufsbegleitende Ausbildung umfaßt insgesamt drei Phasen:
• das Training von Kernkompetenzen als Basiswissen des Prozeßmanagers,
• das Vertiefen der Sozialkompetenz und
• das Erweitern der Systemischen Kompetenz.
Die Kursgebühr für die Ausbildung, in welche die beiden bisher getrennten Bildungsgänge für Prozeßmanager und Prozeßgestalter integriert worden sind, beträgt jährlich rund 13.000 Mark. Weitere Informationen erteilt:

Autor(en): (eab)

ComTeam, Beratungsgesellschaft für Organisation und Kommunikation mbH, Kurstr. 2-8, D-83703 Gmund, Tel.: 08022-96 66-0, Fax: -96 66-96.


ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 06/95:

zur Ausgabe 06/95
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier